"Nachrodt räumt auf"

Nachrodt-Wiblingwerde.  „Nachrodt räumt auf“ – so ist der Aktionstag überschrieben, der am 9. April für ein (noch) schöneres Nachrodt-Wiblingwerde sorgen soll. Wie im vergangenen Jahr treffen sich alle, die Lust haben, zum Besen zu greifen, für drei Stunden zum Großreinemachen.

 Die Nachrodter kommen um 10 Uhr am Amtshaus zusammen, die Wiblingwerder um 10 Uhr am Dorfplatz vor der Kirche. Die Verwaltung stattet alle ehrenamtlichen Helfer mit Müllsäcken und Zangen aus. „Wir teilen das Gemeindegebiet ein“, sagt Ordnungsamtsleiter Axel Boshamer, der sich schon über 40 Anmeldungen zum Aktionstag freuen kann.

Mit dabei sind ebenso Einzelpersonen wie Familien und Vereine. Je mehr Leute mithelfen, umso besser. Auch die Schulen sind angeschrieben. Zum Abschluss gibt es ab 13 Uhr ein gemeinsames Grillen am Feuerwehrgerätehaus Wiblingwerde. Essen und Trinken wird von Edeka gespendet. „Wenn man mal mit offenen Augen durchs Gemeindegebiet geht, sieht man, was die Leute so achtlos wegschmeißen“, sagt Axel Boshamer. Im Moment sind drei Asylbewerber (zwei am Holensiepen, einer am Märkischen Platz) mit Auf- und Wegräumen beschäftigt.

„Aber die können nicht überall sein“, hofft Boshamer auf viele Ehrenamtliche, die am Samstag, 9. April, mitmachen.

 Anmeldungen für Kurzentschlossene sind noch bis zum Dienstag unter 0 23 52 / 93 83 -17 möglich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare