Volkringhausen: Marius Neuhaus ist Schützenkönig

+
Der 21-jährige Marius Neuhaus ist neuer Schützenkönig in Volkringhausen.

[Update 16:15 Uhr] Volkringhausen - Das Volkringhausener Schützenvolk musste eine Menge Geduld aufbringen: Erst nach vier Stunden stand am Montag mit Marius Neuhaus der neue Schützenkönig fest.

Seit die Schützen den 39. Schuss auf den Aar abgefeuert hatten, hatte der Wettbewerb um die Königswürde auf Eis gelegen. Um 10.14 Uhr hatte die Schießpause begonnen, da kein Anwärter auf den Thron in Sicht war. Brudermeister Stephan Neuhaus sprach, unterstützt von weiteren Vorstandsmitgliedern, viele Schützen persönlich an und warb - erfolglos - für die Regentschaft in Volkringhausen. Auch dass sich Schützenbrüder aus Eisborn in den Wettkampf einmischten, lockte niemanden aus der Reserve.

Erst gegen 13.20 Uhr gaben sich Marius Neuhaus und der Königsoffizier Ingo Arens einen Ruck. Abwechselnd nahmen sie den Rest des Vogels ins Visier, bis es schließlich um 13.44 Uhr geschafft war. Mit dem 99. Schuss hatte der 21-jährige Marius Neuhaus den Schlusspunkt gesetzt. Zur Königin wählte er seine Freundin  Lisa Krengel aus Holzen.

Schützenfest in Volkringhausen

Dabei hatte das Schießen vielversprechend begonnen: Bereits mit dem achten Schuss hatte Torben Reuß den Zepter des Königsadlers aus luftiger Höhe geholt, mit dem neunten Schuss sicherte er sich dann auch noch den Apfel. Marius Neuhaus schoss dem Aar mit dem 14. Schuss die Krone vom Haupt. Der rechte Flügel fiel nach dem 37. Schuss, den Maximilian Schwabbauer abgegeben hatte.

Den Festzug mit dem neuen Königspaar am Montagnachmittag haben die Schützen wegen des langen Vogelschießens auf 17.30 Uhr verschoben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare