Verstärkung für den Verein „Leader sein!“

Annika Kabbert ist Regionalmanagerin

Die neue Regionalmanagerin Annika Kabbert.

Balve - Das Regionalmanagement des Vereins „Leader sein!“ hat Verstärkung bekommen: Diplom-Geografin Annika Kabbert wird ab sofort gemeinsam mit Regionalmanager Lars Morgenbrod Projektträger bei der Entwicklung und Durchführung von Konzepten in der Region beraten.

Die 34-Jährige wohnt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern im Märkischen Kreis und war in den vergangenen sieben Jahren Produktmanagerin des Ruhrtal-Radweges.

Mit Vorfreude blickt sie auf ihre neue Aufgabe: „Ich bin gespannt darauf, die Bürgerregion am Sorpesee genauer kennenzulernen, ihre Potenziale zu entdecken und diese als Vorreiterregion voranzubringen.“ Annika Kabbert wird schwerpunktmäßig die Städte Balve und Neuenrade betreuen, während sich Lars Morgenbrod verstärkt Projekten aus Arnsberg und Sundern widmen wird.

Beide Regionalmanager seien bestrebt, die sechs Handlungsfelder der Regionalen Entwicklungsstrategie „Dasein, Offensein, Mobilsein, Vernetztsein, Produktivsein und Bekanntsein“ gemeinsam umzusetzen und durch stetige Zusammenarbeit mit den Bürgern Projektideen zu verwirklichen.

Zu erreichen ist Annika Kabbert, die ihre Aufgaben als Regionalmanagerin in Teilzeit wahrnimmt, jeweils montags-, dienstags- und donnerstagvormittags sowie Mittwochs ganztägig unter Tel. 0 23 75 / 9 37 36 34 oder per E-Mail: annika.kabbert@leader-sein.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare