Viel Schweiß und harte Arbeit machen sich am Ende bezahlt

Ursula Busche bekommt Ehrenpreis für 28 Jahre Vorstandsarbeit

Den Ehrenpreis für 28-jährige Vorstandsarbeit bekam die sichtlich überraschte Ursula Busche überreicht vom Stadtsportverbands-Geschäftsführer Volker Griese.
+
Den Ehrenpreis für 28-jährige Vorstandsarbeit bekam die sichtlich überraschte Ursula Busche überreicht vom Stadtsportverbands-Geschäftsführer Volker Griese.

Balve - Gemeinsam schwitzen, gemeinsam lachen und sich engagieren. Wo kann man das besser als beim Sport? Dieser spricht viele Sprachen und eignet sich hervorragend zur Integration. Dies bewiesen jüngst einige aktive Balver, die nun mit dem Sportabzeichen belohnt wurden. Insgesamt 219 konnten am Freitagabend vergeben werden.

Die Vorsitzende des Stadtsportverbandes Christa Knoop begrüßte die zu Ehrenden im Vereinsheim „Mittendrin“ des SG Balve/Garbeck. „Wir wollen heute wieder Sportler und Ehrenamtler würdigen, die sich mit enormen Einsatz, viel Schweiß und sehr engagiert für ihren Sportverein eingesetzt haben“, freut sie sich.

Die Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Sigrid Schmidt bezeichnete die zu Ehrenden als Aushängeschild für die Stadt und freute sich, dass sie Balve sogar bis weit über die Grenzen hinaus repräsentieren. „Ohne Sport wäre unser Vereinsleben viel ärmer, denn es fördert das Miteinander. Viel Talent, harte Arbeit und Disziplin haben dazu geführt, dass solche herausragenden sportlichen Erfolge erzielt werden konnten.“

Der stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses Schule, Kultur, Soziales und Sport Heinrich Stüeken erklärte, dass Sport auf drei Säulen beruhe. Gesundheit, da Fitness im Alter besonders wichtig sei, das Gemeinschaftserlebnis und die Leistungsbereitschaft. Mit diesen Voraussetzungen sei Sport einfach zu bewältigen.

Leistungsbereitschaft zeigte sich vor allem an den Grundschulen. Insgesamt 126 Zweit- bis Viertklässler der Grundschulen Beckum, Balve und Garbeck haben ihr Sportabzeichen absolviert. Mit 50 Mädchen und Jungen belegte die Grundschule Garbeck den ersten Platz und die Schulsportbeauftragte Petra Mertens freute sich, an alle Schulen Spenden überreichen zu können, die nun für den Sportunterricht eingesetzt werden sollen.

Dr. Hartmut Voigt erhielt bereits zum 26. Mal sein Sportabzeichen und ist an diesem Abend der älteste Sportler der Stadt. Dieter Neuhaus, Vorsitzender der Schießsportgruppe St. Sebastian Balve und bereits seit 45 Jahren im Verein Mitglied, bewies im vergangenen Jahr ein ruhiges Händchen. Er wurde Landesmeister in der Disziplin Luftgewehr Freihand und am Freitagabend zum Sportler des Jahres 2015 der Stadt Balve ausgezeichnet. Volle Konzentration, gutes Augenmaß, Nervenstärke und ruhige Fingerspitzen bewies auch die Mannschaft des Jahres. Seit 2011 in dieser Konstellation vorhanden erhielten diese Auszeichnung Dieter Neuhaus, Erhard Stemke und Franz Schüren in der Disziplin Luftgewehr Auflage Senioren der Schießsportgruppe St. Sebastian Balve. Diese drei qualifizieren sich regelmäßig für die Deutsche Meisterschaft, die jedes Jahr im Leistungszentrum des WSB in Dortmund stattfinde.

Im Rahmen der Sportlerehrung durfte das Ehrenamt nicht zu kurz kommen. In Balve seien derzeit 2000 Menschen ehrenamtlich tätig, so der Geschäfsführer des Stadtsportverbandes Volker Griese. Diese „stillen Stars“ sollten angemessen gefeiert werden. „Ehre wem Ehre gebürt“, befand Griese. So ging der Sportehrenpreis an eine Frau, die seit bereits 28 Jahren Vorstandsarbeit leistet. Griese betonte: „Dieses langjährige Engagement hat den Stadtsportverband dazu bewogen Ulla Busche den Preis zu verleihen, den sie eigentlich schon längst verdient hat.“ Die Geehrte war überrascht und freute sich sichtlich über die Auszeichnung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare