Tough Mudder: Ein echtes Balver Dreamteam

Nass und dreckig – aber gut drauf: Die Sportler hatten in Herdringen viel Spaß, auch wenn sie manchmal an ihre Grenzen gehen mussten.

Balve / Herdringen - Vier Stunden für eine Strecke von 18 Kilometern – Anja Dransfeld ist stolz auf ihr „Hönne-Vital-Greenteam“, das den Hindernislauf Tough Mudder in Herdringen am Samstag erfolgreich bewältigt hat.

„Wir alle haben teilgenommen, weil wir Spaß am Sport haben. Viel wichtiger war aber, dass wir als Team zusammengewachsen sind und die Herausforderungen gemeistert haben“, zieht sie ein rundum positives Fazit.

Seit Januar dieses Jahres haben sich Mitglieder und Trainer des Fitnessstudios auf diesen Hindernislauf vorbereitet, bei dem Ausdauer, körperliche und mentale Stärke gefragt sind. Trainiert wurde zu Hause, und auch regelmäßig gemeinsam. Dabei wurden die Trainingsintervalle immer kürzer, je näher der Wettbewerb heranrückte. Gemeldet waren 24 Greenteam-Teilnehmer – alle kamen ins Ziel. „Keine Verletzungen, keine Ausfälle“, sagte Anja Dransfeld. „Alle sind wohlbehalten angekommen.“

Erfahrungsbericht zum Rennen von unserem Volontär

Tough Mudder in Herdringen 2016 Teil 1

Sie wurden nass und mächtig dreckig. Sie mussten durch Röhren kriechen, Hindernisse, die unter Strom standen, überwinden und kurz vor dem Ziel den „Everest 2.0“ bezwingen. Diese fünf Meter hohe Wand konnte nur im Team überwunden werden. Anja Dransfeld blickt zurück: „Bei Tough Mudder gibt es keine Gewinner, kein Siegertreppchen und keine Zeitmessung, es geht auch nicht darum, wie schnell Du den Kurs bewältigen kannst. Es geht vielmehr um Teamarbeit und Zusammenhalt. Deswegen ist Tough Mudder auch kein Rennen, sondern eine Herausforderung, die im Team gemeistert werden muss.“

Tough Mudder in Herdringen 2016 Teil 3

Das Greenteam erwies sich als Dreamteam, in dem alles klappte. Und einige der weibliche Teilnehmer waren wenig später bereits schon wieder fit genug, um im Rahmen der Veranstaltung „Auto und Mäher“ auf der Bühne zu stehen und am Rasenmäher-Rennen in der Balver Innendstadt teilzunehmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare