Thomas Stöffer erlegt den Aar

+
Thomas und Sabrina Stöffer regieren das Beckumer Schützenvolk. Der 40-Jährige holte den Aar mit dem 277. Schuss von der Stange.

Beckum -  Der Volkringhauser Weg in Beckum wird für ein Jahr zum „Königsweg“ – der neue Schützenkönig hat dort seinen Wohnsitz. Thomas Stöffer, Beisitzer der St. Hubertus-Schützenbruderschaft, regiert von dort aus.

Bevor der 40-Jährige, der gemeinsam mit seiner Frau Sabrina auf dem Thron sitzt, den Vogel am Montag erlegte, waren eineinhalb Stunden vergangenen, in denen die Schützen 277 Schuss auf den sehr zähen Vogel abgegeben hatten. „Das hat aber gedauert“, waren die ersten Worte des neuen Regenten, der in das Jubiläumsjahr seines Schwiegervaters Ferdi Krutmann regiert. 2017 kann Ferdi Krutmann sein 40-jähriges Regentenjubiläum feiern.

Nachdem die Königsanwärter 50 Minuten ununterbrochen auf den Königsadler angelegt hatten, mussten sie eine Schießpause einlegen: Die Gewehrläufe waren zu heiß geworden. Als danach der Vogel immer noch nicht fallen wollten, wurden die Gewehre ausgetauscht.

Bei Biergartenwetter hielten es die Besucher derweil vor der Schützenhalle aus – das langwierige Schießen erinnerte manche an das Spiel Deutschland gegen Italien. Aber in Beckum würde, das stand sehr schnell fest, der Sieger auf jeden Fall ein Schütze sein, der im Volkringhauser Weg wohnt. Sowohl Stefan Finke, als auch Thomas Stöffer sind dort zuhause. Unterstützung beim Schießen erfuhren sie, die beide jeweils an das rechte und damit für den Königsschuss entscheidende Gewehr traten, von zielsicheren Grünröcken. Stefan Finke hatte Stefan Paul, Thomas Stöffer Ferdi Krutmann an seiner Seite.

Die erste Insignie, die abgeschossen wurde, war die Krone. Heinz Baumeister sicherte sich diese mit dem vierten Schuss. Der rechte Flügel ging auf das Konto von Felix Butterweck, der beim 39. Schuss traf. Das Zepter mit dem linken Flügel (107.) und den Apfel raubte Stefan Finke dem hölzernen Federvieh mit dem 137. Schuss.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare