Tagespflege-Einrichtung soll im Januar eröffnen

+
Zahlreiche Interessenten waren gekommen, um sich über die Tagespflege-Einrichtung zu informieren, die im Januar eröffnet werden soll.

Balve - Neues Leben wird demnächst das Erdgeschoss des ehemaligen Schwesternwohnheims am Gesundheitscampus erfüllen: Dort soll am 16. Januar 2017 eine Tagespflegeeinrichtung eröffnet werden.

30 Interessierte wurden am Donnerstag über das Betreuungs- und Pflegeangebot für 14 Plätze auf 264 Quadratmetern informiert – weil zurzeit dort aber noch gebaut wird, fand die Veranstaltung im Dachcafé statt. Investor ist die DRK-gGmbH als Trägergesellschaft, zu deren Eigentümern die Ortsvereine Menden, Schwerte und Balve gehört. Das Investitionsvolumen betrage 300 000 Euro, hieß es.

Bernhard Krämer, Geschäftsführer des Trägers, Monika Wessel, Pflegedienstleitung, und Heike Zoll, Leiterin der Tagespflege Menden, stellten das Konzept unter dem Motto: „Wir reichen Ihnen die Hand“ vor. Balve solle als weißer Fleck auf der Karte verschwinden, denn bisher gebe es ein solches Angebot nur in Menden.

„Der Bedarf ist groß“, sagte Bernhard Krämer, der nicht nur auf Tagesgäste aus Balve, sondern auch auf eine Warteliste verwies. Um der Nachfrage auf Dauer gerecht werden zu können, habe sich die DRK-gGmbH dazu entschieden, den Gesundheitscampus um eine Tagespflegeeinrichtung zu ergänzen. Der Standort sei ideal, führte Krämer aus.

Er verwies auf das anliegende Seniorenheim mit seiner stationärer Einrichtung und dem Betreuten Wohnen, im Campus selbst auf den Treffpunkt Demenz und die Wohngruppe für Demenzerkrankte.

In der Tagespflege, die von Pflegedienstleiterin Monika Wessel, vorgestellt wurde, stünden ein großer Aufenthaltsraum mit Küche, zwei Therapieräume, zwei Ruheräume, eine Dusche, drei behindertengerechte Toiletten, eine Terrasse sowie Pflegebüro und Pflegearbeitsraum zur Verfügung. Jeweils montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr könnten hier Menschen betreut werden. Zum Konzept gehörten eine Tagesstrukturierung, Orientierung im Jahresablauf, Feste feiern/Traditionen pflegen, Singen, Hauswirtschaft, Basteln, Gymnastik und Spiel sowie Projektwochen.

Auch für die notwendige pflegerische und hauswirtschaftliche Betreuung werde gesorgt. Am Beispiel Menden erläuterte Wessel, wie die Gruppenstruktur die Menschen fördere. „Wir kochen auch nur mit Wasser“, sollten zwar keine Wunder erwartet werden, aber Verbesserungen im Allgemeinbefinden seien durchaus möglich.

Bei der Finanzierung der Tagespflege könnten Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch genommen werden, so die Information. Bernhard Krämer ist als Ansprechpartner in Balve unter der Telefonnummer 0 23 75 /2 05 68 21 oder unter tagespflege-balve@drk-ggmbh.de erreichbar. Fragen beantworte er gerne. - jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare