Tagesmütter betreuen jedes Kind individuell

+
Nadine Grevener ist seit sechs Jahren tagesmutter.

Garbeck - „Angefangen habe ich für eine Freundin, die eine Betreuung für ihr Kind benötigte. Da habe ich kurzerhand die Ausbildung gemacht und ihr geholfen. Seitdem möchte ich nichts anderes mehr machen“, sagt Nadine Grevener. Vor sechs Jahren hat die 38-Jährige eine Ausbildung zur Tagesmutter absolviert. Seither betreut die gelernte Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte jeweils drei bis vier Kinder in ihrem privaten Umfeld in Garbeck.

Immer mehr Eltern nehmen eine Tagespflegeperson – meistens handelt es sich um eine Tagesmutter – in Anspruch, weiß Daniela Wall vom Kindertagespflegebüro Märkischer Kreis der Awo Hagen/Märkischer Kreis. Diese Einrichtung gewährleiste eine Begleitung für alle Phasen des Tagespflegeverhältnisses – vom ersten Kontakt bis zum Übergang in eine Kindertageseinrichtung. 

Die Tagespflege betreffe in der Regel Kinder im Alter von null bis drei Jahren. Anders als in der Kita gebe es etwa bei Tagesmüttern individuelle Betreuungszeiten, es herrsche eine familiäre Atmosphäre und auch während der Ferienzeiten sei eine Betreuung möglich. 

Die Kosten für eine Tagesmutter, die über die Awo vermittelt wurde, seien an die Beitragssätze der Kindertageseinrichtungen im Märkischen Kreis angeglichen. Das Jugendamt unterstütze die Kindertagespflege und lege die Beitragssätze, welche sich nach den Einkommen der Eltern richten, jährlich fest.

Ausgebildet würden Tagespflegepersonen im Märkische Kreis in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, die entsprechende Lehrgänge anbietet. Jeder Kursus umfasst 160 Stunden und könne wahlweise innerhalb eines Jahres oder auch in einem kürzeren Zeitraum absolviert werden. Für Personen, die regelmäßig über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten ein Kind betreuen wollen, ist diese Ausbildung verpflichtend, damit sie rechtlich abgesichert sind, erklärt Wall. 

Nadine Grevener betreut derzeit drei Kinder im Alter von 12 bis 24 Monaten, und ab November kommt noch ein viertes Kind dazu. Bis morgens um 8 Uhr treffen Finn, Ida und Leona bei ihr ein, dann wird gemeinsam gefrühstückt. Anschließend räumt die Tagesmutter gemeinsam mit ihren Schützlingen auf, dann beginnt für alle die Spielzeit. 

Im Sandkasten oder auf dem Trampolin spielen gehört zum Tagesablauf der Kleinen.

Diese stimmt die 38-Jährige individuell auf jedes Kind ab. „Manchmal brauchen die Kinder am Vormittag auch noch mal eine Runde Schlaf, dann lege ich sie hin und entferne mich nicht mehr vom Haus“, sagt die Tagesmutter. Ansonsten biete sich der nahegelegene Wald an, um Abenteuer zu erleben. Doch auch direkt am Haus gibt es vieles zu entdecken: Trampolin, Rutsche, Bausteine und Sandkasten stehen den Kleinen zur Verfügung. 
 
Ab einem gewissen Alter stehen auch Basteleien auf dem Plan. Mit Fingerfarben malen und mit Rasierschaum matschen findet der Nachwuchs klasse, weiß Grevener. „Doch auch Nähe ist ganz wichtig. So gibt es zwischendurch auch einfach mal Zeit zum Kuscheln, wenn die Kinder das wünschen.“ Das Mittagessen wird ebenfalls gemeinsam eingenommen, bevor die Kinder dann entweder abgeholt oder zum Mittagsschlaf hingelegt werden. 

Einmal in der Woche, jeweils mittwochs in der Zeit von 9.30 bis 11 Uhr, treffen sich alle Tagesmütter aus Garbeck und Balve im Garbecker Jugendheim, um sich auszutauschen. Die Kinder spielen dann miteinander.

Eltern, die eine Tagesmutter in Erwägung ziehen, sind eingeladen dort vorbeizukommen, um erste Kontakte zu knüpfen. Nadine Grevener betont: „Die Chemie muss stimmen, das ist ganz wichtig. Und während der Treffen kann man sich seine Wunschperson quasi aussuchen“.

Für fachliche Beratung steht Daniela Wall, Tel. 0 23 51 / 38 18 97 gerne zur Verfügung. Wer eventuell eine Tätigkeit als Pflegeperson ausüben möchte, kann sich ebenfalls mit ihr in Verbindung setzen. „Es besteht dringender Bedarf, auch wenn derzeit sieben Tagesmütter Kinder aus Balve und Umgebung betreuen. Neue Pflegepersonen sind sehr willkommen“, sagt Wall.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare