Super-Leistung der gesamten Wehr

+
Auszeichnung für die Feuerwehr Garbeck: Dirk Kersenbrock übergibt sie Frank Busche, Frank Severin (Gruppenführer), Christopher Biehs (Gruppenführer), Ernst Reiner Schulte (Löschzugführer) - Fotos: Kolossa

Balve - Die ersten Urkunden und Pokale des Kreisleistungsnachweises 2015 wurden am Freitag in Garbeck übergeben. Dabei gab es viel Lob.

Dirk Kersenbrock, Kreisvorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, wies dabei auf die „Superleistung“ hin, welche die Feuerwehr aus dem Balver Stadtgebiet vorweisen kann: Den zweiten, zwei dritte und den vierten Platz gab es für die vier teilnehmenden Gruppen.

Für die Langenholthausener Wehr wurde „Silber“ vergeben, die erste und die zweite Gruppe aus Garbeck bekamen, weil sie punktgleich waren, jeweils Bronze, die dritte Garbecker Gruppe kam auf Platz vier. Zur Einordnung: 17 Gruppen, jeweils bestehend aus einem Gruppenführer und acht Mann, und 39 Staffeln (ein Gruppenführer und sechs Mann) nahmen an diesem Wettbewerb teil, der bereits am 9. Mai in Lüdenscheid stattfand.

Kreisvorstand Dirk Kersenbrock und Wehrleiter Frank Busche übergaben die Auszeichnung an Robert Sasse von der Feuerwehr Langenholthausen.

Die Staffel aus Eisborn belegte den 30. Platz mit vier Minuten 14 Sekunden, was von Garbecks Löschzugführer Ernst-Reiner Schulte und Oberbrandmeister Kai Gaberle allerdings relativiert wurde: Alle Ergebnisse, bei denen es um die Vorbereitung eines Löschangriffs ging, lagen ganz dicht beieinander. Keine Fehlerpunkte gab es für die Eisborner, so dass auch noch dieser erreichten Zeit etwas Positives abgewonnen werden könne. Gaberle: „Wenn ein Löschangriff innerhalb von vier Minuten beherrscht wird, ist dies schon ein beruhigendes Zeichen für die Bevölkerung.“ Länger dauere es im Ernstfall auch nicht.

Robert Sasse nahm für die Langenholthausener Gruppe den Pokal und die Urkunden mit nach Hause, während die Auszeichnungen für Garbeck von den beiden dortigen Gruppenführern Frank Severin und Christopher Biehs entgegen genommen wurden.

Glückwünsche gab es auch von Ortsvorsteher Christoph Haarmann und Bürgermeister Hubertus Mühling. Von Wehrleiter Frank Busche kam der Wunsch, dass mit diesen Ergebnissen die Zahl der Teilnahmen aus Balve bei den nächsten Kreisleistungsnachweisen steigen möge. Dazu gehören ein Löschangriff, das Beantworten von fünf Fragen, ein Staffellauf und der Aufbau einer Steckleiter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare