DRK sucht neue Mitstreiter

+
Während der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Balve wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet.

Garbeck - 2105 Stunden Sanitätswachdienst hat der DRK-Ortsverein Balve in diesem Jahr geleistet. Allerdings werde das 2016 in diesem Umfang nicht möglich sein, kündigte der Vorsitzende Rainer Schäfer während der Jahreshauptversammlung am Dienstag an.

„Die Qualifikationen, die die Veranstalter verlangen, sind gestiegen.“ Wo bisher Ersthelfer oder Sanitäter eingesetzt würden, müsste jetzt ein Krankentransportwagen oder ein Rettungswagen mit kompletter, ausgebildeter Besatzung bereit stehen.

Die erforderlichen Voraussetzungen, um einen solchen Dienst leisten zu können, hätten fünf der insgesamt 36 aktiven Helfer und sechs freie Mitarbeiter, die den Ortsverein unterstützen. Und diese kämen bei ständigen Einsätzen schnell an ihre Grenzen. Folglich müssten die Dienste reduziert werden.

Viel Zeit investiere der Ortsverein, um Flüchtlingen zu helfen. Mehrmals sei das DRK bereits von der Stadt und dem Märkischen Kreis zur Unterstützung angefordert worden, doch die größte Baustelle sei inzwischen die Kleiderkammer geworden. Im vergangenen Jahr sei diese sechs Mal auf Zuruf für maximal fünf Bedürftige geöffnet worden. Rainer Schäfer: „Jetzt haben wir jede Woche stundenweise am Mittwoch und Donnerstag geöffnet – und dann sind jeweils 40 Leute zu versorgen.“

Neben der Kleiderkammer und dem Blutspendedienst gebe es zudem genug Arbeit in der Küche und im technischen Bereich, stellte der Vorsitzende fest. Er appellierte an alle Balver: „Wir suchen Leute, die bei uns mitarbeiten wollen.“

Dass der Ortsverein eine ausgeglichene Bilanz vorweisen kann, berichtete anschließend Kassenwart Bernhard Krämer: „Wir sind solide finanziert, weil wir auch nur das ausgeben, was wir auch bezahlen können und uns keine Prestigeobjekte leisten.“ Denn auch die Einnahmen durch Zuwendungen der öffentlichen Hand sind schwer kalkulierbar. Ausgaben müssten im kommenden Jahr allerdings für Dienstbekleidung getätigt werden. Prompt wählten die Anwesenden Schatzmeister Bernhard Krämer erneut ins Amt, ebenso den Rotkreuz-Leiter Michael Voß.

Auszeichnungsspangen für langjährige Treue zum Deutschen Roten Kreuz gab es für das passive Mitglied Paul Stüeken (25 Jahre) und die Aktiven Andreas König, Günter Theodor Känzler (35), Miriam Känzler (20), Paul Stüeken junior, Christian Sitte, Mark Herdes (jeweils 15 Jahre), Gabriele Schwartpaul-Hermes (10), Simone Voß, Joachim Klammer und Gordana Burmistrak (5).

Wer sich für die Mitarbeit im DRK interessiert, findet in der Unterkunft Im Braukhaussiepen 12,

Tel. 0 23 75 / 91 00 47, einen Ansprechpartner.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare