Sparkassenmitarbeiter verhindern Betrug

Balve - Sparkassenmitarbeiter in Balve haben einen Betrug verhindert. Eine 76-jährige Balverin hatte nach Anrufen einer angeblichen Rechtsanwältin aus Düsseldorf mehrere tausend Euro vom Konto abgehoben. Sie sollte sie an eine unbekannte Person überweisen, um den Gewinn bei einem Gewinnspiel zu erhalten.

In den vergangenen beiden Tagen erhielt eine Balverin nach Polizeiinformationen vermehrt Anrufe einer angeblichen Rechtsanwältin aus Düsseldorf. Ihr wurde mitgeteilt, dass sie aufgrund einer Gewinnspielteilnahme Schulden habe. Diese müsse sie bezahlen. Gleichzeitig habe sie aber auch einen hohen fünfstelligen Eurobetrag gewonnen. Vor Auszahlung müsse jedoch eine Gebühr von mehreren tausend Euro an die Western Union an eine Person mit türkischem Namen überwiesen werden.

Die 76-jährige Seniorin glaubte den Versprechungen der Anruferin. Bei der Abholung des Geldes bei der Sparkasse in Balve wurde sie jedoch entsprechend gewarnt. Eine Überweisung erfolgte nicht. Sie entschied sich nach Aufklärung durch die Sparkassenmitarbeiter, den Fall bei der Polizei anzuzeigen. Die Ermittlungen wegen Betruges dauern an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare