Schützenfest Mellen

Adrian Wagner regiert die Mellener Schützen

+
Adrian Wagner ist neuer Schützenkönig in Mellen.

Mellen - Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Mellen hat einen neuen König: Adrian Wagner regiert nach 1994 erneut das Dorf.

Adrian Wagner ist nicht nur stellvertretender Vorsitzender der Schützenbruderschaft, sondern auch erfahrener König. Nach 1994 regiert der 52-jährige Soldat nun zum zweiten Mal die Mellener.

Dieses Mal war es der 80. Schuss, mit dem er den Vogel aus dem Kugelfang holte. Der 52-Jährige, der bei der Bundeswehr arbeitet, regiert gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Susanne Kubat.

Jedes Jahr ist Adrian Wagner einer der Schützen, die dem hölzernen Aar zusetzen. Dieses Mal waren der Präses Vikar Tobias Kiene und Adjutant Daniel Schulze-Tertilt weitere Mitbewerber. Motiviert wurde das Trio von Nils Vedder, dem als bisherigem König der erste Schuss gestattet wurde. Und mit diesem schoss er sogleich Kopf und Krone ab. 

Schützenfest in Mellen

Vereinsvorsitzender Markus Blöink holte mit dem dritten Schuss den Apfel aus dem Kasten, Daniel Schulze-Tertilt einen Schuss später das Zepter. Es gab dann aufgrund technischer Probleme eine kurze Unterbrechung. Schießmeister Stefan Brinkschulte kümmerte sich jedoch um eine rasche Behebung und schon nach wenigen Minuten konnten die drei Königsanwärter wieder auf den Vogel zielen. 

Vikar Kiene schoss im weiteren Verlauf den rechten Flügel (45. Schuss) ab. Danach hielt Nils Vedder sowohl den Geistlichen als auch die Vorstandskollegen bei der Stange.

Eine Schießpause war dem Vogel aber nicht mehr gegönnt: Nach dem 72. Schuss von Daniel Schulze-Tertilt fiel der linke Flügel. Nur acht Treffer später – 62 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt seit dem ersten Schuss vergangenen – stand mit Adrian Wagner der neue Mellener Schützenkönig fest. „Das bedeutet Verlängerung für die Poststraße als Königsallee“, freute sich der scheidende Regent Vedder. 

Noch zufriedener war Markus Blöink über den Verlauf des ersten Schießens in seiner Amtszeit: „Wir hatten drei Anwärter, die schnell geschossen haben“, lobte er den beinahe reibungslosen Verlauf. Nun hätte Mellen mit Wagner einen „guten König“, befand der Vereinsvorsitzende weiterhin. Blöink betonte aber ausdrücklich, dass er den beiden anderen Königsanwärtern den Titel ebenfalls gegönnt hätte.

 Der Musikverein Balve unterhielt die Besucher, die den Aufenthalt auf der Vogelwiese genossen und nicht allzu lange aushalten mussten. Das Geschehen verlagerte sich zur Mittagszeit dann in die Schützenhalle, wo nach der Proklamation die Majestäten schon einmal unter Beweis stellten, dass sie den dritten und letzten Schützenfesttag in Mellen zum Feiertag machen wollten. Damit ging die Schützenfest-Saison Balves mit einem würdigen Abschluss zu Ende. 

Nach dem Festzug am Nachmittag gaben dann alle – darunter traditionell Besucher aus der Stadt und allen Ortsteilen – noch einmal Vollgas.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare