Schüler informieren im BiZ mobil

+
Die Jugendlichen können sich im BiZ mobil bezüglich ihrer Berufswahl informieren. Nachmittags haben auch Eltern Gelegenheit, das Angebot zu nutzen.

Balve -  Die Tage des mobilen Berufsinformationszentrums (BiZ mobil), das zu Beginn des neuen Schuljahres eine ganze Woche in der Aula für alle Schüler der achten bis zehnten Jahrgänge von Haupt- und Realschule zur Verfügung steht, sind gezählt.

Berufsberater Helmut Unnasch wies am Montag bei der Eröffnung mit Hauptschul-Schulleiterin Ulrika Scholder, dem stellvertretenden Realschul-Rektor Thomas Münch und Petra Specht (Fachbereich Ausbildung), darauf hin, dass die Bundeszentrale der Agentur für Arbeit die BiZ-Mobile Ende dieses Jahres aus dem Verkehr ziehen wolle. Die 12 000 Berufsberater seien informiert worden, dass die Berufsberatung künftig innerhalb des Klassenverband mit Tablet-PCs erfolgen solle.

Unnasch mahnte an: „Die Aufmerksamkeit der Schüler ist in der Aula allerdings höher.“ Vor Ort, im Berufsberatungszentrum in der Aula zeige sich, wie konzentriert die Schüler fernab ihrer gewohnten Lernumgebung bei der Sache seien. Um die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, wurden Regale und Tische aufgestellt sowie Beamer und Rechner installiert. Allerdings seien diese in die Jahre gekommen, berichtete Jürgen Kremer, Mitarbeiter der Agentur für Arbeit: „Die neue Version des Berufs-Eignungstests läuft nicht mehr auf diesen Computern.“

Deshalb können sich die Schüler, in diesem Jahr sind es rund 280, nur ohne die Eignungsprüfung am Rechner über ihren Wunschberuf informieren. Bei den Mädchen stünden nach wie vor kaufmännische Berufe und die Tätigkeit der medizinischen Fachangestellten ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Die Jungen bevorzugten Mechatroniker oder Kfz-Mechatroniker. Er habe festgestellt, dass sich Mädchen inzwischen auch mehr für technische Berufe interessierten, berichtete Unnasch.

Jugendliche haben die Wahl aus 380 Ausbildungsberufen, 13 000 Studiengängen und 500 Berufen im dualen Studiengang oder an der Fachschule. Viele Informationen dazu finden sie derzeit in der Aula. Was die geplante Umstellung angeht, seien noch viele Fragen offen. Beispielsweise müsse geklärt werden, wie die Wartung der Tablets organisiert werden kann.

Das Berufsinformationsmobil steht Interessierten heute, morgen und Donnerstag jeweils bis 15.30 Uhr offen; am Freitag bis 12.30 Uhr. An den Nachmittagen haben Eltern die Gelegenheit, sich gemeinsam mit ihren Kindern zu informieren.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare