„Schatz im Kalksee“: Erste Probe

+

Eisborn - Auf der Naturbühne in Eisborn entsteht wieder ein Westerndorf: Auf diesem Gelände mit Ausblick auf das Balver Land wird am 5. und 6. September der „Schatz im Kalksee“ aufgeführt.

Nun fand die erste Stellprobe des ausrichtenden Reitvereins Eisborn mit dem Organisationsteam Schauspiel statt. Regisseur und Drehbuchautor Martin Holterhoff hatte dabei schon genaue Vorstellungen, was wo stehen und wie die Handlung ablaufen soll.

50 Teilnehmer waren es diesmal, die eine spannende, humorvolle Geschichte nach einer freien Interpretation von Karl May aufführen werden. Ältester Teilnehmer ist Bernhard Dornsiepen mit 80 Jahren. Der Senior ist ein Mann der ersten Stunde, war er doch schon 2010 beim „Kalkprinz“ mit dabei.

Mit dieser Westerngeschichte landete die bunte Gruppe aus Kindern, Laiendarstellern, Freizeitreitern, erfahrenen Amateuren und Stuntakrobaten einen Volltreffer. Etwa 900 Zuschauer verfolgten seinerzeit die Darbietung, an der mehr als 40 Statisten und viele Pferde teilgenommen haben.

Drei Jahre später fand das nächste große Ereignis statt, denn bei der 700-Jahr-Feier von Eisborn wurde „Die Macht des Schicksals“ aufgeführt. Auch hier waren die Plätze vor der Bühne voll besetzt.

An diese Erfolge will die Laienspielschauspiel-Truppe anknüpfen und nach weiteren zwei Jahren wieder einen Western aufführen. „Wir wollen im Zwei-Jahres-Rhythmus auftreten“, verrieten Birgit Rüth und Susanne Hackel vom Organisationsteam.

Sie können auf genügend Ideen und vor allem auf eine spielfreudige Truppe zurückgreifen, die die Naturbühne zu einer Dauereinrichtung machen möchten.

Im aktuellen „Schatz im Kalksee“ können sich die Zuschauer auf professionelle Stuntszenen, eine aufwändige Kulisse, eine hochwertige Tontechnik, tolle Effekte, hochmotivierte Schurken und Halunken, dreckige Banditen, unschuldige Saloon-Ladys, echte Tipis und wilde Pferde in einem Westerndorf und Indianerlager freuen.

Martin Holterhoff hat für jeden Darsteller eine eigene Rolle geschrieben. Zusätzlich zur Vorführung ist eine Western-Stuntshow in Planung. Fünf Probentermine sind vorgesehen. Daneben müssen noch die Kulissen gebaut werden, damit es am 5. September heißt: „Bühne frei für den Schatz im Kalksee“.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare