Saison-Eröffnung an der Luisenhütte

Schleiereule Hedi war während der Greifvogelschau im vergangenen Jahr eine der Attraktionen an der Luisenhütte.

Balve -  Die Besucher, die zur Luisenhütte kommen, sind oft fasziniert vom Kontrast zwischen der scheinbar unberührten Natur und dem Industriedenkmal. Diese beiden Pole spiegeln sich auch im Programm des Museumsfests wider, mit dem die Luisenhütte am Sonntag in die neue Saison startet. Von 11 bis 18 Uhr gibt es ein abwechslungsreiches Programm bei freiem Eintritt.

Ein besonderer Publikumsmagnet ist die Greifvogelschau der Falknerei Pierre Schmidt aus Gymnich. Der Falkner kommt mit sechs Greifvögeln und Eulen. Ihre Flugkünste demonstrieren die Tiere bei der halbstündigen Flugschau, die jeweils um 14 und 16 Uhr startet. Mehr über die heimische Tierwelt können die Besucher bei der Rollenden Waldschule der Märkischen Kreisjägerschaft erfahren. Das Jagdhornbläserkorps des Hegerings Balve wird um 12.30 Uhr die offizielle Eröffnung der Veranstaltung durch Kreisdirektorin Barbara Dienstel-Kümper musikalisch untermalen.

In die Gießhalle der Luisenhütte zieht wieder Leben ein. Maschinenbaumeister Volker Allexi zeigt die Kunst des Metallgusses. Wer Näheres über die Luisenhütte erfahren möchte, kann sich den regelmäßig stattfindenden Führungen anschließen. Es gibt verschiedene Mitmachaktionen für Kinder: Die Mitarbeiter bieten kreatives Gestalten mit weichem Aludraht an, im Museum für Vor- und Frühgeschichte können Mammutmasken hergestellt werden. Die Mitglieder des Kreisimkervereins zeigen Schaukästen mit Bienen und verkaufen Honig. Um die Mittagszeit wird es laut, dann kommen die historischen Trecker der Oldtimerfreunde Altenaffeln zu Besuch. An der Ladestation vor der Hütte stehen E-Bikes für eine Testfahrt bereit. Die Lehrer der Musikschule Musik und Medien Balve sorgen für die musikalische Untermalung. Die Wasserfreunde Balve bieten Kaffee und Kuchen an, die Imker schenken Getränke aus und die herzhaften Spezialitäten kommen vom türkisch-islamischen Verein Balve. - pmk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare