Roland Geuyen regiert das Schützenvolk in Garbeck

+
Roland Geuyen ist neuer König der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige. Er regiert zusammen mit Karin Frizt.

[Update 17.00 Uhr] Garbeck - Der 162. Schuss brachte nach einer Stunde und 45 Minuten die Entscheidung in Garbeck. Roland Geuyen ist neuer König der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige. „Bis zum Schluss“ wollte er durchhalten, hatte er zu Beginn versprochen.

Der Grund für ihn, ernsthaft als Königsanwärter anzutreten, war das Königsjubiläum seines verstorbenen Vaters Heinrich, der vor 40 Jahren regierte.

Roland Geuyen gab insgesamt 45 Schuss ab, blieb mit seinem Königsschuss über den anvisierten 155, die im Jubiläumsjahr des MGV Amicitia, in dem er als zweiter Bass singt, benötigt wurden. Deutlich mehr Schüsse mussten allerdings abgegeben werden, als sein Vater König war – 184 Mal musste damals angelegt werden.

Martin Kampmann erneut ohne Glück

Enttäuscht war hingegen Martin Kampmann: Zum inzwischen neunten Mal hatte er unter der Vogelstange das Nachsehen. Obwohl er den linken Flügel (57. Schuss) und Apfel (91. Schuss) abschoss und auch im weiteren Verlauf seine Treffsicherheit immer wieder unter Beweis stellte und den Vogel immer lockerer schoss, fehlte ihm doch das erforderliche Quäntchen Glück.

Es war ein faires Schießen mit letztendlich nur drei Kandidaten, die es aber umso spannender machten. Reinhard Linsmann, Garbecks Schäfer, wollte als „guter Hirte“ die Schützen anführen – ihm blieb am Ende nur das Preisgeld für den rechten Flügel (137. Schuss).

Die Krone sicherte sich mit dem fünften Schuss Peter Neuhaus, das Zepter ging nach dem 64. Schuss an Ralf Geuyen, den Bruder des Königs.

Patrone hakt im Lager des Gewehrs

Schießpausen gab es am Montag nur technisch bedingt: Ein Gewehr musste ausgetauscht werden, weil eine Patrone im Lager hakte und nicht ausgeworfen wurde. Schießmeister Heinz Vogel und sein Sohn Gerold hatten das Problem mit Unterstützung versierter Garbecker Schützen schnell gelöst, so dass die Vogeljagd schnell weitergehen konnte.

Mit König Roland Geuyen und seiner Königin Karin Frizt („Er hat es mir versprochen!“) zogen die Schützen und die zahlreichen Besucher in die Schützenhalle ein, wo die Proklamation von Oberst Manfred Schwermann und dem Vorsitzenden Bernward Lösse vorgenommen wurde.

„Ich wünsche Euch ein fantastisches Schützenjahr“, gab der Oberst dem neuen Königspaar mit auf den Weg.

In diesem Zusammenhang dankte er auch den Alt-Regenten Rüdiger und Eva Stüeken. Neben der großen Freude trübte der Todesfall beim Schützenfest in Niedermarsberg die Stimmung der Gar-becker. Oberst Manfred Schwermann wollte in seiner Begrüßung auf der Vogelwiese auf das Unglück eingehen, brach aber seine Rede ab: „Da fehlen mir die Worte.“

Lesen Sie auch:

-  Garbeck fiebert dem neuen König entgegen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare