Gastreich-Kneer offiziell zur Schulrektorin ernannt

Ortsvorsteher Christoph Haarmann gratuliert Dorothe Gastreich-Kneer, die nun offiziell Leiterin der Grundschule ist. - Foto: Kolossa

Balve -   Keine großen Reden wurden gemacht bei der Übergabe der Urkunde an Dorothe Gastreich-Kneer, mit welcher sie mit Wirkung zum 1. Juni offiziell zur Rektorin der Grundschule Heilige Drei Könige ernannt wurde.

Schulamtsdirektorin Annette Heinz übernahm diesen festlichen Akt im Namen der Bezirkregierung vor Vertretern der Stadt, der Schulpflegschaft, des Fördervereins, sowie vor dem Ortsvorsteher, dem Pastor und dem Lehrerkollegium.

„Ich verbinde meine besten Wünsche mit einem großen Danke-Schön an Sie“, fügte Heinz hinzu. Viele Jahre hätte die neue Rektorin bereits die kommissarische Leitung ihrer Schule übernommen und dies zur Zufriedenheit aller Verantwortlichen. Deshalb würden ihr auch 18 Monate der Probezeit bereits anerkannt.

Sichtlich erfreut war Gastreich-Kneer über diese Worte, gab aber ihrerseits das Danke-Schön an Lehrer, Eltern, Förderverein und auch an das ganze Dorf zurück: „Alle haben an einem Strang gezogen.“ Gratulationen gab es von Stadtvertreter Michael Bathe, der froh und glücklich war, dass die richtige Entscheidung getroffen worden sei, und von Ortsvorsteher Christoph Haarmann. Dieser war stolz darauf, die bewährte Pädagogin in der Schulleitungsfunktion zu sehen: „Wir haben wirklich eine Gute.“ In der Aula wurde im Rahmen einer Feierstunde darauf angestoßen.

Gastreich-Kneer bekam damit das Ergebnis ihrer bestandenen Prüfung zur Schulleiterin, die sie am 18. Dezember absolvierte, schwarz auf weiß überreicht. Für das Schulamt des Märkischen Kreises kann ein Haken hinter die Schulleiter-freie Zeit in Garbeck gemacht werden.

Heinz wies darauf hin, dass im Juli an der Grundschule Hemer auch die Stelle neu besetzt werde, sodass in den 21 Grundschulen ihres Zuständigkeitsbereiches keine Vakanzen in Leitungsfunktionen mehr bestünden. Um der weiteren Entwicklung vorzugreifen, sei vom Schulamt ein Arbeitskreis eingerichtet worden, der potenzielle Interessierte informiert. Ihr erstes Fazit: „Es gibt jetzt schon Bewerber für mögliche freie Stellen.“

An der Garbecker Grundschule ist nach langer Zeit wieder Ruhe eingekehrt. 90 Kinder werden in vier Klassen von sieben Lehrern unterrichtet. Im neuen Schuljahr rechnet die Schulleiterin mit 23 neuen Schülern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare