Repair-Café mit Tauschbörse wird gut angenommen

Im Vorfeld der Veranstaltung hatten sich mehrere Fachleute bereit erklärt, vor Ort defekte Geräte möglichst wieder in Gang zu bringen. - Fotos: S. Jentzsch

Garbeck - Sabine Biehs-Romann strahlte – die erste Aktion, die im Rahmen ihrer ins Rollen gebrachten Initiative „Hönnetal im Wandel“ am Samstag an den Start ging, war ein voller Erfolg. Erstmals fand im ehemaligen Edeka-Geschäft in Garbeck ein Repair-Café statt, das viele Besucher anlockte.

Im Zuge der Vorbereitungen konnten zwei Elektriker, eine Werkzeugmacherin sowie ein Radio- und Fernsehtechniker für das Repair-Café begeistert werden. Sie stellten sich in den Dienst der guten Sache. Nicht alles, was nicht mehr funktioniert, ist so kaputt, dass es weggeworfen werden muss – so lautete die Parole des Nachmittags. Und in der Tat konnte das ein oder andere Gerät repariert und von glücklichen Besuchern wieder mit nach Hause genommen werden.

Dass die Aktion durchaus auf Interesse stieß, zeigte auch die Tatsache, dass Passanten erst durch ein Infoschild an der Tür auf die Aktion aufmerksam wurden. „Einige gingen sofort nach Hause und kamen mit kaputten Geräten zurück“, konnte Sabine Biehs-Romann berichten. Die freiwilligen Helfer blickten in CD-Player und alte Radios. Sie reparierten Fahrräder und tüftelten gemeinsam mit den Besitzern, um Fehler zu beheben. Doch nicht nur der „Reparatur-Dienst“ zog das Interesse der Gäste auf sich – auch die Tauschbörse machte mit durchaus attraktiven Gegenständen auf sich aufmerksam. Gesellschaftsspiele, Geschirr, Dekanter, Graviergerät, Stepper, Bad-Armatur, Etagere, Bücher, Schuhe und einiges mehr standen zur Auswahl – gut erhalten und teilweise noch neu. Ein Staubsauger wird demnächst seine Reise nach Amsterdam antreten. Der Sohn einer Tauschbörsen-Kundin hatte kurz vor der Öffnung des Repair-Cafés aus dem Nachbarland in der Heimat angerufen und sich über seinen kaputten Staubsauger beklagt. Was andere nicht mehr brauchen, zu viel haben oder einfach nur in der Ecke steht, kann anderen wiederum nützlich sein – das ist die Idee, die der Tauschbörse zu Grunde liegt.

Um auch dem Kaffeecharakter im Titel der Aktion alle Ehre zu machen, hatten die Besucher die Möglichkeit, frisch gebackene Waffeln zu genießen. Ein Angebot, das ebenfalls sehr gerne genutzt wurde.

Das nächste Repair-Café findet nach den Sommerferien statt. Es ist für Samstag, 29. August, geplant.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare