Raubüberfall: 53-jähriger Balver ist schwer verletzt

Balve -  Die Fahndung nach den beiden Männern, die am Montagmorgen ein Paar in der Hofstraße überfallen haben, läuft auf Hochtouren. „Wir hoffen bald auf einen Ermittlungserfolg,“ sagte Polizeikommissar Marcel Dilling, Sprecher der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis.

Wie berichtet, hatten zwei bisher unbekannte Täter den 53-jährigen Mann und seine 56-jährige Partnerin in deren Wohnung überfallen. Die Männer hatten geklingelt. Nachdem der Balver die Tür geöffnet hatte, waren die Täter in die Wohnung eingedrungen. Sowohl der Mann als auch die Frau waren von den Eindringlingen geschlagen worden, die auch die Wohnung durchsuchten und im weiteren Verlauf Bargeld erbeuteten.

Das Gerücht, dass der 53-jährige Mann lebensgefährlich verletzt sei, konnte Dilling am Dienstag im Gespräch mit der Redaktion nicht bestätigen. „Der Mann ist schwer verletzt und wurde deshalb in eine Dortmunder Klinik gebracht. Die Frau ist ins Krankenhaus in Menden gefahren worden“, berichtete der Polizeikommissar.

Weder bestätigen, noch dementieren wollte Dilling auch eine Rundfunkmeldung, die Täter hätten mit einem osteuropäischen Dialekt gesprochen: „Woher diese Information stammt, kann ich nicht beurteilen“, stellte Dilling fest.

Es handele sich bei dem Vorfall in jedem Fall um eine nicht alltägliche Tat, unterstrich der Polizeisprecher. „Auch deshalb setzen wir alles daran, den Vorfall aufzuklären.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare