Garbeck zum Patronatsfest im Ausnahmezustand

+
Viele Garbecker verfolgten den traditionellen Auszug der Drei Heiligen Könige aus der Garbecker Pfarrkirche in Richtung Schützenhalle. Für viele Einheimische ist das Patronatsfest ein dorfeigener Feiertag.

Garbeck - „Eine gute Wahl“, gratulierte Pfarrer Andreas Schulte am Mittwoch dem mit der Garbecker Dorfplakette ausgezeichneten Dieter Bathe im Rahmen des Patronatsfest „Heilige Drei Könige“ als Schutzpatrone Garbecks. Vom Ortsausschuss-Vorsitzenden Bernward Lösse wurde dieser für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement im Kirchenvorstand, im Förderverein Friedhofskapelle, der Friedhofsverwaltung, dem Förderverein Grundschule, beim Ablauf der Fronleichnams- und Liboriprozession und dem Aufbau der Krippe geehrt.

Bernward Lösse fasste dies zusammen: „Wir möchten Deinen nicht selbstverständlichen Einsatz zum Wohle unseres Dorfes anerkennen und damit als etwas Besonderes auszeichnen.“ Und dieses Ehrenamt kann sich auch in Zahlen sehen lassen: Seit dem Jahr 2000 ist Dieter Bathe im Kirchenvorstand, seit 2009 als Geschäftsführender Vorsitzender, seit 1999 ist er Kassierer im Förderverein Friedhofskapelle (heute Kapellenverein), seit 1992 arbeitete er Konzepte für den Friedhof aus, im Förderverein der Grundschule war er von 1994 bis 2009 als Kassierer tätig, 25 Jahre hat er sich um die Lautsprecheranlage während der Prozessionen gekümmert.

Außerdem ist Bathe seit 1995 für den Aufbau des Fronleichnam-Altars in der Karrenstraße verantwortlich, seit seiner Messdienerzeit ist ihm der Aufbau der Krippe in der Pfarrkirche wichtig. Viel Beifall gab es für den mit dieser Dorfplakette Geehrten, der sich bei seiner Familie, besonders seiner Frau Helga, beim Kirchenvorstand und dem gesamten Dorf für die Unterstützung bedankte.

Diese Verleihung ist der nach dem Hochamt wichtigste Höhepunkt des Tages, an dem sowohl die Kirche, als auch die Schützenhalle gut besucht waren.

Die Empfänger der Garbecker Dorfplakette

Kircheneingang nun ein echter Blickfang

„Es ist schön zu sehen, dass unser Patronatsfest auch auf einem Mittwoch so gut besucht wird“, fand Ortsvorsteher Christoph Haarmann. Der Politiker blickte in seinem Grußwort auf das vergangene Jahr zurück, in dem viele Straßen erneuert wurden, und in dem der Eingangsbereich zur Kirche zum Blickfang wurde.

Was fehle, seien Bauplätze, merkte er an. „Der große Nackenschlag kam Ende des Jahres“, ging Christoph Haarmann auf die angekündigte Schließung des Antonius-Kindergartens ein. Doch damit wollte er sich nicht abfinden: „Es laufen zur Zeit Gespräche, damit es nicht dazu kommt.“ Der Ortsvorsteher betonte, dass diese Gespräche im Hintergrund laufen würden; Ergebnisse würden sofort mitgeteilt.

In diesem Jahr stehen weitere Straßenbaumaßnahmen an; in der Grundschule wird aus Sicherheitsgründen der Pausenhallenbereich mit einer Glasfront (20 000 Euro) verkleidet. Auch weitere Akustikdecken mit Beleuchtung (8000 Euro) sowie Investitionen in Küche und den Toiletten sind vorgesehen.

Bürger an Festgestaltung beteiligt

In Garbeck lebt das Patronatsfest davon, dass sich, egal, an welchem Wochentag gefeiert wird, eine große Zahl an Mitbürgern an der Vorbereitung und Durchführung (im dritten Jahr in Folge alle Mitglieder des Ortsausschusses) beteiligen, aber auch, dass viele Garbecker diesen dorfeigenen Feiertag von Anfang an mitfeiern. Beginn ist jeweils in der Pfarrkirche, wo Pfarrer Andreas Schulte mit allen Geistlichen des Pastoralverbundes und Gastpriestern die heilige Messe feiert.

Wieder mit dabei war auch Stephan Schröder – Festprediger war Pfarrer Dr. Peter Fabritz, der von 2006 bis 2010 als Seelsorger in Neuenrade tätig war, und jetzt in Oberhausen eine Großpfarrei mit 20 000 Katholiken leitet. Dr. Fabritz verstand es, in seiner Predigt die Kirchenbesucher für seine Worte zu begeistern. Lebensnah stellte er das Motto der Sternsinger-Aktion „Respekt für mich, für Dich, für Andere“ dabei in den Mittelpunkt, und sprach den Heiligen Drei Königen dabei eine große Vorbildfunktion zu.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare