Pächterwechsel kostet den Reiterverein rund 50 Mitglieder

+
Der aktuelle Vorstand des Balver Reitvereins. Momentan stehen die Vorbereitungen für das Balve Optimum Anfang Juni im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Balve -  Ein turbulentes Jahr, das vor allem durch den Pächterwechsel gekennzeichnet war, liegt hinter dem Reiterverein Balve. Die Vorsitzende Barbara Gräfin vor Brühl wies während der Jahreshauptversammlung am Samstag auf den Wechsel von Susanne Appelhans auf Marisa Philipp hin, der auch Auswirkungen auf den Mitgliederbestand hatte: 299 waren es Ende Dezember 2015, ein Jahr zuvor noch 347.

Veränderungen gab es auch im Geschäftsstellenbüro; Petra Wälter quittierte als hauptamtliche Geschäftsführerin ihren Dienst, und auch die Mitarbeiterinnen Claudia Mühling und Nicole Lünebürger sind nicht mehr dabei. Dafür wurde Iris Dohalt als ständige Vertreterin neu eingestellt. Für die Mitgliederverwaltung sind jetzt Elisabeth von Croy und Roswitha Lamm zuständig. Für das Optimum steht Ann-Christin Spiller als Ansprechpartnerin bereit, und das Vereinscasino wird von Martina Krumrei und Manfred Bodenröder betrieben.

Neue Geschäftsführerin, nun ehrenamtlich tätig, ist nach einstimmiger Wahl Heike Ludwig. Wieder gewählt wurde die Vorsitzende Barbara Gräfin von Brühl, neuer zweiter Vorsitzender ist Kai vom Lehn. Bisher hatte Egon Appelhans diesen Posten bekleidet. Neue Beisitzerin ist Stefanie Rüschenbaum. Bestätigt wurden die Vertreterinnen des Jugendvorstands Leonie Sucevic und Hannah Behme.

Aushängeschild des Reitervereins ist das jährliche Optimum: „2015 war es das Optimum der Superlative“, erklärte Matthias Camminady. Mit 311 000 Euro an Preisgeldern sei es eines der höchstdotierten aller Zeiten gewesen. 490 Boxen – und damit so viele wie noch nie – wurden aufgestellt; die gesamte überdachte Zeltfläche umfasste 9000 Quadratmeter. 330 Helfer waren im Einsatz. Belohnt wurde der Aufwand mit bestem Wetter an allen Tagen, das viele Besucher nach Wocklum lockte. Auch in der Kasse machte sich diese Großveranstaltung bemerkbar, wie Camminady betonte: „Ohne das Optimum hätten wir einen Fehlbetrag von 48 000 Euro.“

Investiert wurden 120 000 Euro, davon 50 000 Euro in den Richterturm. In diesem Jahr soll der VIP-Bereich erweitert werden, nach dem Turnier werden die Hallenböden erneuert. Beim diesjährigen Optimum vom 2. bis 5. Juni finden Sichtungen in Dressur und Springen statt. Camminady betonte: „Die Dressur ist diesmal ein Sichtungsturnier für die Olympischen Spiele in Brasilien.“ Bisher sei der Kartenvorverkauf erfolgreich gewesen. Neben dem Wirtschaftsgespräch ist ein Aktionszirkel mit Expertentipps und wieder ein Showabend geplant.

Das Regio, das in diesem Jahr ausgefallen ist, soll als Jugendturnier im Oktober veranstaltet werden.

Im Rahmen der Versammlung wurden 18 Jubilare geehrt. Mit der Treuenadel des Pferdesportverbandes Westfalen wurde Irene von Welij (60 Jahre) ausgezeichnet. 50 Jahre ist Ulrike Kampmann dabei, die nach Angaben von Barbara Gräfin von Brühl „bisher erfolgreichste Reiterin unseres Vereins.“ Mit 15 Jahren sei Ulrike Kampmann in den Verein eingetreten, führte die Vorsitzende in ihrer Laudatio aus. Seitdem habe sie dem Verein auch als Märkische und Westfälische Meisterin viele Erfolge beschert. Bei den Deutschen Meisterschaften kam sie einst auf den vierten Platz. Nach ihrer aktiven Zeit, in der sie junge Pferde ausgebildet hat, ist sie jetzt als Trainerin tätig.

Weitere Auszeichnungen erhielten Monika Böckerförde und Martin Skiba (beide 40 Jahre), 25 Jahre: Sarah Schweitzer, Gudrun Wendlandt und Friedhelm Pütz.

Die Goldene Treuenadel des Reitervereins Balve für 30-jährige Zugehörigkeit erhielten Wolfgang Baumeister, Mauritius Graf von Brühl und Elisabeth Kruse, diese Auszeichnung in Silber für 20 Jahre ging an Jessica Schulte, Christina Vogel, Elisabeth Prinzessin von Croy, Hannah Camminady, Karsten Koch, Markus Beerbaum, Meredith Michael-Beerbaum und Jutta Stromenger.

Für ihre sportlichen Erfolge wurden die folgenden Reiterinnen am Samstag geehrt: Indira Wöste (25 Platzierungen, davon fünf Siege; Kategorie: Alter unter zehn Jahre), Fiona Wöste (52 Platzierungen, davon 23 Siege; zehn bis 16 Jahre), Lisa Dippong (21 Platzierungen, davon sieben Siege; jünger als 25 Jahre), Katharina Nagel (elf Platzierungen, davon zwei Siege; älter als 25 Jahre).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare