Offiziersball mit zehn Königspaaren

+
Zehn Regenten-Paare aus dem Oberen Hönnetal waren zum Offiziersball erschienen. Er bildet den Abschluss der Schützenfestsaison.

Volkringhausen - Ein Schützenfest wird durch das Königspaar erst zu einem richtigen Fest – dieses Kompliment machte Stephan Neuhaus, Brudermeister der St. Hubertus Schützen aus Volkringhausen, den zehn Regenten-Paaren aus dem Oberen Hönnetal.

Für die Majestäten, die seit Ende Mai in Eisborn oder Anfang August in Mellen im Amt sind, gab es Urkunden zum Abschluss der Schützenfestsaison. Begonnen hat diese Tradition 1985 in Affeln. 

Besonders stolz waren die Volkringhausener, wieder ein Bundeskönigspaar aus dem Raum Balve zu begrüßen. Hendrik Günzel und Svenja Ziss von der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft aus Küntrop waren dazu mit großem Gefolge angereist. Gemeinsam mit Bürgermeister Hubertus Mühling, Ortsvorsteher Hubertus Schweitzer mit anderen Freiwilligen aus den Reihen der Volkringhausener Schützen blickten die Königspaare auf eine Schützenfestsaison zurück, in der das Vogelschießen von 70 bis 288 Schuss gedauert hat. 

Grüße vom Kreisvorstand richtete der Amtsoberst für Balve Ferdinand Schulte aus. Dessen Teilnahme und die vom Kreisgeschäftsführer Heinz Vogel sah Stephan Neuhaus als hohen Stellenwert dieser Veranstaltung vom Kreisschützenbund. 

Schulte wies auf gelungene Schützenfeste hin, die diesmal wegen der großräumigen Absperrungen mit einem größeren Arbeitsaufwand verbunden waren. Doch das sorgte auch für mehr Sicherheit, sagte Schulte. Möglich gemacht wurde dies durch Polizei, Feuerwehr und andere Rettungsdiensten in Zusammenarbeit mit weiteren Helfern. Ein Dank ging auch an die Bürgermeister Hubertus Mühling und Antonius Wiesemann sowie die Mitarbeiter der Bauhöfe für den kostenlosen Transport und die Bereitstellung der Absperrungen. 

Immer wichtiger werde es mit Blick auf die Durchführung eines Schützenfestes, ein gutes, freundschaftliches und gutes Verhältnis mit allen Vertragspartnern zu pflegen. Nur gemeinsam führe der Weg zum Erfolg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare