Schwerer Unfall in Balve

Drei Motorradfahrer kollidieren frontal mit Lkw

+
Zwei schwerverletzte Motorrad-Fahrer in Balve-Volkringhausen.

[Update 18.05 Uhr] Balve - Bei einem Verkehrsunfall auf der Hönnetalstraße (B 515) im Bereich des „Uhufelsens“ wurden gestern gegen 13.20 Uhr zwei Motorrad-Fahrer lebensgefährlich verletzt. Auch in Garbeck kam es einige Zeit später zu einen Motorradunfall.

Laut Informationen der Polizei geriet im Hönnetal in Höhe des Viadukts eine Bikerin aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach links und touchierte einen entgegenkommenden Lkw. Zwei weitere Motorrad-Fahrer stießen frontal mit dem ausweichenden Lkw zusammen und wurden lebensgefährlich verletzt. Zwei weitere Fahrer stürzten bei anschließenden Ausweichmanövern und zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Auf der K11 zwischen Garbeck und Leveringhausen kam es gegen 16 Uhr zu einem weiteren schweren Motorradunfall.

Die Gruppe bestand aus Schülern und Studenten aus dem Ruhrgebiet, Münster und Menden. Sie waren auf dem Weg zum Sorpesee. Ein Rettungshubschauber wurde alarmiert, um einen Schwerverletzten auszufliegen. Die anderen Verletzten wurden nach Hemer und Menden ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren fünf Rettungswagen, ein Krankenwagen und drei Notärzte im Einsatz. Unterstützt wurden sie von den Qualifizierten Ersthelfern aus Volkringhausen und Beckum. Auch 15 Feuerwehrleute der Löschgruppen Beckum und Volkringhausen war vor Ort. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Menden (Tel. 02373/90 99 0) zu melden.

Zu einem weiteren Motorradunfall kam es gegen 16 Uhr auf der K11 zwischen Garbeck und Leveringhausen. Auch hier wurde ein Rettungshubschrauber angefordert.

Motorradunfall im Hönnetal

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare