Blutprobe entnommen

Unfall in Langenholthausen: Motorradfahrer auf freiem Fuß

+

Balve - Der Motorradfahrer, der am Samstag in den Erntedank-Festzug in Langenholthausen gerast war, ist nach Feststellung seiner Identität auf freien Fuß gesetzt worden.

Der 19-Jährige habe einen festen Wohnsitz in Menden. „Es gab keine Anhaltspunkte für irgendwelche Haftgründe“, erläuterte Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling.

Zu den Tatvorwürfen hat sich der Beschuldigte zunächst nicht geäußert. „Das ist aber auch sein gutes Recht“, so Polizeikommissar Dilling. „Der Mann ist im Besitz eines gültigen Führerscheins. Dieser wurde allerdings sichergestellt. Das heißt aber nicht, dass es zu einem Entzug der Fahrerlaubnis kommt. Das entscheidet der Amtsrichter oder der Staatsanwalt.“

Weil der Verdacht besteht, der Motorradfahrer könne Drogen konsumiert haben, wurde dem 19-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Diese werde nun untersucht und dann ein Gutachten erstellt. Das könne, so der Polizei-Pressesprecher, allerdings drei bis vier Wochen dauern.

Nach dem Vorfall am frühen Samstagnachmittag war während der Unfallaufnahme die Sunderner Straße noch zwei Stunden lang gesperrt. Bei dem Unfall entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden in Höhe von rund 350 Euro.

Raser wird nach schwerem Unfall festgenommen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare