MordsSzenen am 13. Februar im Balver Schulzentrum

+
Am 13. Februar treten im Balver Schulzentrum wieder die Mörderischen Sauerländer auf. „Spannende und herzerfrischende Krimihäppchen“ wollen sie dem Publikum servieren.

Balve - Der Förderverein der Festspiele Balver Höhle will mit Wohltätigkeitsveranstaltungen die Kasse auffüllen. Zu diesem Zweck werden am 13. Februar die Mörderischen Sauerländer im Schulzentrum Balve mit ihren selbst geschriebenen Geschichten auftreten. Der Erlös der Veranstaltung fließt in die Kinder- und Jugendarbeit des Fördervereins.

Krimifreunde können sich auf den Februar freuen, wenn die Mörderischen Sauerländer in Balve auftreten. Bereits im vergangenen Jahr gab es künstlerische Darbietungen im Schulzentrum. Die Aufführungen des Musicalzaubers im November füllte die Aula im Balver Schulzentrum mit vielen Musicalfreunden gleich zweimal.

14 Ensemblemitglieder der Höhlenfestspiele opferten ihre Freizeit für diese beiden Musicalabende um Songs aus bekannten Musicals einzustudieren. Das machen die Darsteller jedoch nicht so mit links – so die Organisatoren – da seien schon viele Proben notwendig gewesen. Es wurde ja nicht nur gesungen, sondern auch Tänze auf die Bühne gebracht.

Mit tollen Kostümen und einer imposanten Kulisse sorgte die Musicaltruppe für eine stimmungsvolle Atmosphäre wie in einem richtigen Musiktheater. Für die Darsteller gab es keine Gagen. Die anderen Kosten hielten sich einschließlich GEMA im kleinen Rahmen, sodass sich der Kassierer des Fördervereins über einen erklecklichen Betrag freuen konnten, so der Förderverein. Satzungsgemäß flossen diese Erlöse in die Kinder- und Jugendarbeit.

Im Balver Schulzentrum soll Blut fließen

Die nächste Veranstaltung lässt nicht mehr lange auf sich warten: Diesmal soll Blut fließen im Balver Schulzentrum. Die Mörderischen Sauerländer werden dafür sorgen, dass manchem Zeitgenossen aus der näheren Umgebung das Leben ausgehaucht wird.

Diese heimische Krimischreiber-Gruppe hat im letzten Jahr ein neues Buch heraus gebracht mit dem Titel „Schlag 7“. Dies erinnert ein bisschen an das tapfere Schneiderlein – dieser erschlug allerdings auf einen Streich nur sieben Fliegen.

Bei den mörderischen Sauerländern sind es wohl eher Menschen aus dem Märkischen und dem Hochsauerlandkreis. Kurz werden die Leute mit den tödlichen Ideen vorgestellt: Bibs Lesniak aus Volkringhausen lässt es in Enkhausen spannend werden, der Lendringser Norbert Lesniak mordet in seinem Heimatort und Martina Grünebaum, in Küntrop zuhause, wird an der Sorpe kriminell.

Witzige Spannung und Sauerländer Erotik

Gleich vier Mendener gehen mordsmäßig gegen ihre Mitmenschen vor. Astrid und Frank Kallweit, Gabi Schumann und auch Ulrike Spiekermann toben ihre mordlüsternen Fantasien in Hemer, Iserlohn, Letmathe und Menden aus. Die siebenköpfige Mörderbande verpackt ihre blutrünstigen Geschichten mit witziger Spannung und einem Hauch von jugendfreier prickelnder Sauerländer Erotik in herzerfrischende Krimi-Häppchen, schreiben die Organisatoren.

Diese MordsSzenen werden die Mörderischen Sauerländer schauspielerisch servieren. Dafür hätten sie sich lange im ehemals verr(a)uchten Hinterzimmer eines Etablissements mit deftiger sauerländischer Küche geprobt. Häufiger mussten die fröhlichen MordsSzenen-Proben unterbrochen werden, weil man mit vollem Mund schlecht sprechen und schon gar nicht lachen kann.

Die Mörderischen sorgen dafür, dass kein Auge trocken bleibe. Im wahrsten Sinne des Wortes können sich die Zuschauer totlachen – ein Muss ist dies aber nicht, denn Leichen soll es auf der Bühne genug geben.

Wenn man auch den sieben Mördern allerhand Gemeinheiten zutraut, so sorgen sie doch für eine sehr liebenswürdige Überraschung: Sie servieren ihre Krimi-Häppchen zu einer reduzierten Gage. Der Reingewinn aus dieser mörderischen Veranstaltung fließt über den Förderverein in die Kinder-und Jugendarbeit der Festspiele Balver Höhle.

Die Mörderischen Sauerländer spielen MordsSzenen am Samstag, 13. Februar, ab 19 Uhr. Der Einlass beginnt um 18 Uhr, es besteht freie Platzwahl in der Aula des Schulzentrums. Eintrittskarten zu je 7 Euro pro Person gibt es ab sofort im Büro der Festspiele Balver Höhle an der Garbecker Straße 5, in Balve sowie bei Lotto Achilles an der Europastraße 2 in Hemer-Deilinghofen.

Informationen und Karten können auch in Internet unter www.foerderverein-fbh.jimdo.com abgerufen und bestellt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare