Reiterverein Balve kündigt Pächterin Appelhans

+
Als neue Pächterin des „Reitbetriebs Balve“ möchte Marisa Philipp (l.) den Turniersport in Wocklum fördern. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Auszubildenden Katharina Vogel.

Wocklum - Viel Unfrieden hat es in der Vergangenheit beim „Reitbetrieb Balve“ gegeben. Nach Beschwerden über die Pächterin und deren Kündigung soll der Reit- und Schulbetrieb aber reibungslos weiterlaufen.

Für die Mitglieder und Reitschüler des Reitervereins Balve werde sich trotz des Pächterwechsels nichts ändern, erklärt der Zweite Vorsitzenden Matthias Camminady. Nach Differenzen mit der bisherigen Pächterin Susanne Appelhans haben die Vereinsverantwortlichen den Vertrag mit ihr gekündigt und mit Marisa Philipp einen neuen abgeschlossen.

Eigentlich war vorgesehen, dass Philipp einen Teil der von Appelhans gepachteten Reitanlage mit übernehmen sollte. „Wir wollten Marisa Philipp gerne hier halten“, sagt Camminady dazu. Die selbstständige Pferdewirtschaftsmeisterin durchlief vor etwa 15 Jahren in Wocklum bei Tina Vogel ihre Ausbildung. Sie war bisher für den Reitunterricht der Alt-Pächterin immer wieder stundenweise angefordert worden. Dabei stieß ihre Arbeit auf viel positive Resonanz, so Camminady.

Dagegen gingen beim Reiterverein als Verpächter des Reitbetriebs einige Beschwerden der Mitglieder über Appelhans ein. Daraufhin führte die Vorsitzende des Reitervereins, Barbara Gräfin von Brühl, mit beiden Seiten Gespräche und legte einen Vertragsentwurf vor. In dem sollte Marisa Philipp Anspruch auf einen Teil der Stallungen haben.

"Vertrauensverhältnis endgültig zerstört"

Der Alt-Pächterin setzten die Verantwortlichen eine Frist von vier Wochen, in der sie sich zu den alten und auch zu neuen Beschwerden äußern sollte. In dieser Zeit habe Appelhans ihre Mitglieder aber über die Einstellung des Schulbetriebs bis zum 30. November in einem Brief informiert, so Camminady weiter. Zugleich habe sie diesem ein Schreiben angefügt, mit dem sie ihre Mitgliedschaft im Reiterverein Balve gekündigt habe. Als der Vorstand davon erfuhr, sei das Vertrauensverhältnis zu der Pächterin endgültig zerstört gewesen, sagt der Zweite Vorsitzende: „Wir haben ihr zum 31. Dezember 2015 gekündigt.“

Susanne Appelhans ist nach eigenen Angaben auf der Suche nach einer neuen Reitanlage. Für weitere Auskünfte stand sie unserer Zeitung jedoch nicht zur Verfügung. Marisa Philipp wird den Reitbetrieb mit ihrer Auszubildenden Katharina Nagel und Reitlehrer Jörg Spelsberg weiterführen. Ihr Ziel sei es, den Turniersport zu fördern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare