Krimidinner in der Sokola.de

+
Ulrike Schwartpaul, Vorstand der Sokola.de, lädt zum Krimidinner ein.

Langenholthausen - Zum Tatort wird die Sokola.de am Freitag, 28. Oktober. Dafür sorgen die Mörderischen Sauerländer und Martin „Master“ Messler, die ihre besten Ermittler auf die neuesten Fälle ansetzen werden. Das Ganze geschieht im Rahmen des von der Sokola.de veranstalteten „Krimidinners“.

„Die Holter Rampensau und das geniale Team der ,mörderischen Sauerländer’ leiten mit lustigen und spannenden Sketchen durch den Abend. Begleitet wird dieses tolle Programm durch Köstlichkeiten aus dem Hause Habbel, die wunderbar zum Thema Krimi passen“, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. „Ein Drei-Gänge-Imbiss, Spannung pur und ganz viel Training für die Lachmuskeln“, verspricht zudem Ulrike Schwartpaul, Vorstandsmitglied des veranstaltenden Vereins. 

Die Sokola.de hat sich inzwischen zum Treffpunkt der Langenholthausener etabliert, hat sich aber auch als Gesundheitsmesse und Veranstaltungsort für Vorträge bereits einen Namen gemacht. Bei einem Blick auf den Belegungsplan fällt außerdem auf, dass auch Sport in der Aula eine große Rolle spielt.

„Und im Oktober dann Krimi pur“, sagt Ulrike Schwartpaul voller Vorfreude, da sie den Langenholthausenern und den Besuchern aus den umliegenden Ortschaften etwas Neues anbieten kann. Schlag auf Schlag soll es gehen, wenn die „Mörderischen“ und der „Master“ sich auf der Bühne präsentierten: „Bei den Ermittlungen soll auch Kommissar Zufall eine wesentliche Rolle spielen.“

Einlass ist am 28. Oktober ab 18.30 Uhr, Beginn des Krimidinners ist um 19.30 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 19 Euro im Vorverkauf bei der Volksbank in Balve oder bei Ulrike Schwartpaul, info@sokola.de, Tel. 01 60 / 91 00 71 46.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare