Mellener Ehrenamtskneipe erwirtschaftet 600 Euro

+
Carina und Björn Freiburg übergaben jetzt gut 600 Euro an Mellens Ortsvorsteher Marco Voge, der sagte: „Verwendungszwecke gibt es mehr als genug.“

Balve - Eine zufriedenstellende Bilanz nach den ersten vier Öffnungsabenden der Mellener Ehrenamtskneipe zogen jetzt Carina und Björn Freiburg, die ihren Landmarkt dafür an jedem zweiten Samstag im Monat ab 19 Uhr zur Verfügung stellen.

Dass sich die Besucher nicht nur gut unterhalten und bewirtet fühlen – denn an jedem Abend stehen zwei bis drei ehrenamtliche Helfer von 20 bis 70 Jahren am Zapfhahn und sorgen für den Service –, sondern auch Geld für die Dorfkasse dabei zusammen kommt, stellte das Ehepaar nun mit der Übergabe von 605,46 Euro an Ortsvorsteher Marco Voge unter Beweis.

Diese stolze Summe kam unter dem Strich als Guthaben heraus, das auf dem Dorfkonto für die Renovierung des Spielplatzes, des Dorfplatzes und Arbeiten rund um das Jugendzentrum Coolhouse abgerufen werden kann.

„Verwendungszwecke gibt es mehr als genug“, sagte Ortsvorsteher Voge, der sich über den Geldsegen freute, aber auch den Freiburgs sowie den Kneipenbesuchern dankte.

Zurzeit sei allerdings die Zahl der Besucher rückläufig, berichtete Björn Freiburg. Bei der Eröffnung am 13. Dezember waren 60 Leute vor Ort, dann 40 und die vorigen beiden Male sogar nur um die 30. „Das ist keine interne Mellener Veranstaltung“, so Björn Freiburg. „Jeder ist willkommen.“

Geplant sind demnächst Samstage mit Flammkuchen, Cocktails und auch ein Oktoberfest. Der nächste Öffnungstag ist geplant für den 11. April ab 19 Uhr. Dann soll Wein ganz im Zentrum des Abends stehen. Die Freiburgs betonen aber, dass an diesem Abend auch ihr Vormann-Pils im Ausschank ist.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare