Après-Ski-Party in der Balver Höhle

Balve - Mit der größten Après-Ski-Party des Sauerlands findet die letzte Höhlengaudi in diesem Jahr statt. Am Samstag, 12. November, wird die Balver Höhle erneut in eine Après-Ski-Location verwandelt. Dann beherrschen eine zünftige Stimmung, Pulverschnee, Skihaserln und Glühwein den Abend.

Die 13. Auflage der Party, präsentiert von den vereinigten Sparkassen im Märkischen Kreis, beginnt um 20 Uhr. Die Veranstaltergemeinschaft SuS Beckum, Schützenbruderschaft St. Hubertus Beckum und LAM Showtechnik aus Menden erwarten wieder mehr als 1500 Gäste, heißt es in der Pressemitteilung.

Der Höhepunkt an diesem Abend wird der Auftritt vom DJ aus den Bergen, Marco Mzee, sein. Der gebürtige Österreicher wird den Après-Ski-Fans einheizen. Eine kleine Verschnaufpause erhält der DJ aus den Bergen, wenn Norry – das Andreas-Gabalier-Double – seinen Auftritt hat. Andreas Gabalier ist vom Musikmarkt nicht mehr wegzudenken. Sein Double wird das Gefühl des Sängers sowohl optisch als auch musikalisch präsentieren.

Das alles passiert bei rieselndem Schnee, alpinem Ambiente durch eine Vielzahl von aufgestellten Skihütten und einer typischen Skiurlaub-Getränkeauswahl – von Glühwein über Lumumba bis hin zu Flügerl ist alles dabei. Die Veltins Brauerei wird sich einige besondere Überraschungen ausdenken. Wie in den vergangenen Jahren wird auch dieses Mal Weizenbier direkt vom Fass ausgeschenkt.

Die Eintrittskarten sind ab morgen im Vorverkauf für 9 Euro an allen Sparkassen im Märkischen Kreis, im life Balve, der Rille in Menden, beim Systemhaus Hartmann in Sundern und allen Aktiven des Schützenvereins Beckum und SuS Beckum erhältlich. 

Karten können auch online bestellt werden mit einer E-mail an info@schuetzenverein-beckum.de. Weitere Infos gibt es unter www.apresski-party.info.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare