Jahrmarkt für alle Sinne an der Kita Kinderkreisel

+
Drehorgelspieler Heinrich Springer trat stilecht im schwarzen Anzug und Zylinder auf.

Balve - Hereinspaziert auf den großen Jahrmarkt an der Hofstraße, hieß es am Freitag auf dem Gelände der dortigen Kindertagesstätte Kinderkreisel.

Fädenziehen, Dosenwerfen, Nüsseklopfen und auch eine Tombola erwartete die Besucher – Christina Schulte, Leiterin der Einrichtung, begrüßte viele von ihnen. Das ganze Team hatte mit angepackt, um das Herbstfest unter dem Jahrmarkts-Motto zu gestalten.

In Stimmung versetzt wurden alle vom Drehorgelspieler Heinrich Springer. Stilecht im schwarzen Anzug und Zylinder trat er mit seinem Instrument auf, auf dem auch ein Affe nicht fehlen durfte. Spätestens bei der „Vogelhochzeit“ hatte der Musiker alle auf seiner Seite.

Alle Lose der Tombola waren auf dem Herbstfest verkauft worden.

Es war ein Jahrmarkt für alle Sinne, denn während unten gespielt wurde, ging es oben im Garten der Sinne ruhiger zu. Dort wurden Hören, Sehen und Riechen auf die Probe gestellt; und „Augen auf“ hieß es beim Tiere suchen. Zehn davon, im Spielzeugformat, waren im Gelände versteckt worden, manche so gut, dass sie erst nach mehrmaligem Suchen entdeckt worden waren.

Am Ende gab es für alle Teilnehmer eine Urkunde und einen Kräuterstrauch.

Spaß stand im Mittelpunkt

Und Preise gab es bei den Spielen unten auf dem Hof: Süßigkeiten gab es für alle, die ihr Glück versuchten. Nicht jeder gezogene Faden verbarg einen Gewinn, Dosen zu werfen ist nicht so einfach – und Nüsse sind ziemlich schnell, wenn sie durch das Rohr kullern, an dem am Ende der Hammer wartet.

Aber der Spaß stand bei allem im Mittelpunkt und die fleißigen Helfer sorgten schon dafür, dass es zumindest kleine süße Anerkennungen gab. Spannend wurde es, als die Gewinnnummern der Tombola bekannt gegeben wurden.

Alle Lose wurden verkauft

Jedes Los war verkauft worden, so dass es genügend Anwärter auf die Gutscheine oder Fußbälle gab. Und nicht fehlen durften Würstchen und Waffeln an diesem Tag, so dass den Gästen drei Stunden lang Jahrmarkts-Atmosphäre geboten wurde.

Zufrieden waren auch die Kinderkreisel-Mitarbeiter um Christina Schulte, die sich über viele Familien freuten, die an dieser Veranstaltung teilnahmen – 31 Mädchen und Jungen werden dort betreut.

Den vier Abgängen im nächsten Jahr, die dann zur Schule gehen werden, stehen schon wieder Neuaufnahmen gegenüber.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare