Musikverein Beckum lädt Gastvereine zum Jubiläum ein

+
Die alte Jugendsprecherin Alina Kutsche (links) wurde verabschiedet. Ihre Nachfolgerin wird nun Lena Marie Reuss.

Beckum - Hinter dem Musikverein Beckum liegt ein Jahr, in dem die Mitglieder durch den Umbau des Musikheims stark gefordert waren. Für den dafür vorab abgesteckten Kostenrahmen in Höhe von 35 000 Euro nahm der Vorstand keinen Kredit auf, sondern machte sich auf die Suche nach Sponsoren.

„Die Spendenbereitschaft war sehr hoch“, stellte der Vorsitzende Andreas Weißmüller während der Jahreshauptversammlung am Samstag fest. Dementsprechend sei der Kassenbestand auch als erfreulich zu betrachten: „Wir können auf das Erreichte sehr zufrieden zurück blicken.“

Andreas Weißmüller dankte allen Helfern und ganz besonders der Bauleitung um Gerhard Goeke, Udo Fricke und Stefan Lenze. In diesem Jahr stehen als letzte Arbeiten noch der Außenputz, und im kleinen Probenraum der Einbau einer neuen Tür und einem neuen Fenster an.

Für den Vorsitzenden war es sein vorletzter Jahresbericht, den er abgab, denn seine Amtszeit endet 2017 – so hat er es bei seiner Wiederwahl im vergangenen Jahr bereits bekannt gegeben. Und darauf wies er, um die Wichtigkeit der Nachfolgeregelung, noch einmal am Samstag hin. 157 Aktive gehören dem Musikverein an, der 2017 sein 90-Jähriges feiert. 40 Mitglieder sind in der musikalischen Grundausbildung, in der Bläserklasse sind es jetzt nur noch 32 (vorher 40).

„Der im vergangenen Jahr angesprochene Trend, dass die zurück gehenden Schülerzahlen sich auch auf unsere Bläserklassen auswirken, tritt ein“, sagte er dazu. Im Vororchester und Jugendorchester sind 38 junge Musiker tätig, im Hauptorchester 47.

Passive Mitglieder gibt es 124. In 2015 waren insgesamt 55 Auftritte verzeichnet worden, Jugendsprecherin Lena-Marie Reuß wies auf zwölf Auftritte des Nachwuchses hin, die jüngsten in den Bläserklassen traten neben den schuleigenen Veranstaltungen noch bei drei weiteren Terminen auf.

Um den Verein zukünftig besser darstellen zu können, fanden bisher Gespräche über die Kooperation des Jugendorchesters mit zwei Vereinen statt, dessen Ergebnisse Andreas Weißmüller als ergebnislos zusammen fasste. Inzwischen aber würde sich eine positive Entwicklung mit einem dritten Verein abzeichnen, dessen Fazit und vor allem der Name des potentiellen Kooperationspartners der Vorstand demnächst bekannt geben wird.

Fest steht bereits jetzt schon, dass das Jubiläum des Musikvereins im nächsten Jahr mit einem Musikfest am 25. März mit vier Gastvereinen gefeiert werden soll. Daran schließt sich das Jugendkonzert am 26. März an. Für die dritte Aktivität laufen zurzeit noch Gespräche, denn die Bigband der Bundeswehr zu verpflichten, erfordert einiges an Geduld.

Außerdem findet am 18. und 19. Februar ein Instrumentalworkshop statt – nach dem Erfolg des ersten Workshops in diesem Jahr soll dieser neu aufgelegt werden. In diesem Jahr findet am 5. November das Herbstkonzert statt, diesmal mit dem Musikverein Amicitia Garbeck als Gastverein. Und dieses Konzert bewegt die Beckumer, vor allem, weil die Besucherzahlen seit einigen Jahren rückläufig sind.

Alina Kutsche stieß die Diskussion darüber mit ihrer Frage an, wie die Dorfbewohner wieder für die dorfeigenen Veranstaltungen begeistert werden können. Hierbei zeigte sich, dass auch das Sportfest des SuS mit diesem Problem zu kämpfen hat. Am „Vorstandsstammtisch“ aller Vereine soll gemeinsam nach Lösungen gesucht werden.

Verdiente Mitglieder wurden für ihre Treue von Eduard Runte, Märkischer Kreismusikverband, geehrt. Mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde zeichnet er Markus Baumeister für 30-jährige Vereinszugehörigkeit aus. 20 Jahre ist Stefan Paul dabei, der dafür die alt-silberne Ehrennadel erhielt.

Bronze gab es für sechs Musiker, die jeweils zehn Jahre im Musikverein aktiv sind: David Bathe, Lukas Busche, Noah Hartmann, Stefan Lenze, Florian Oest und Lena-Marie Reuß.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare