Trommlerkorps Eisborn feiern 95. Geburtstag

+
Das Trommlerkorps Eisborn feiert am 24. und 25. April sein 95-jähriges Bestehen.

Eisborn - Die heiße Phase für die Geburtstagsfeier „95 Jahre Trommlerkorps Eisborn“ am Freitag und Samstag, 24. und 25. April, hat begonnen. „26 von 40 eingeladenen Spielmannszügen haben für unser Fest zugesagt“, berichtete der Vorsitzende Dietmar Krämer. „Damit sind wir mehr als zufrieden.“

Und die Kapazitätsgrenze in der Schützenhalle sei damit auch erreicht worden. Jetzt geht es an die Feinabstimmung der eigenen musikalischen Vorträge und auch der Durchführung dieser Großveranstaltung.

Der erste Feiertag wird als Dorfabend mit den Vereinen und Clubs aus Eisborn, aber auch den befreundeten Schützenbruderschaften mit Königspaaren und Hofstaat ab 18.30 Uhr veranstaltet. Nach den Grußworten wird sich der Jubilar musikalisch präsentieren. Ab 20 Uhr sorgt DJ Andi für die musikalische Unterhaltung. Der Samstag steht im Zeichen des Bühnenspiels: Das Programm sieht vor, dass ab 15 Uhr die Spielmannszüge eintreffen. Ab 15.30 Uhr findet die Dirigentenbesprechung statt, ab 16 Uhr das Bühnenspiel. Im Anschluss ist erneut DJ Andi im Einsatz.

Gedacht wird bei diesem Jubiläum an Wilhelm Hörster-Horst und Wilhelm Hake. Sie ließen sich 1920 nach einem Schützenfestbesuch in einer Nachbargemeinde nicht davon abbringen, in Eisborn mit einem eigenen Spielmannszug die dorf-eigenen Festivitäten musikalisch zu unterstützen. Schnell fanden sich zwölf Mann ein, denen Garbecker Spielleute die ersten Flöten- und Trommel-Töne beibrachten – auf alten Militärmusikinstrumenten im Haus Recke. 1952 stellte Kaspar Danne-Asbeck, Brudermeister der Eisborner Schützen, die Mittel für eine Neugründung des Spielmannszuges zur Verfügung. Bis heute wurde der musikalische und personelle Stand des Trommlerkorps ständig ausgebaut, was mit Preisen und Auszeichnungen auch über die Grenzen des Sauerlandes hinweg honoriert wird.

„Wir bitten darum, auf Geschenke für uns zu verzichten“, richtet Dietmar Krämer an die Besucher des Jubiläumsfestes. Stattdessen könnten diese an das Kinderhospiz Balthasar spenden. Eine entsprechende Spendenglocke wird aufgestellt.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare