Jagdgenossen bereiten Wechsel an der Vorstandsspitze vor

Vorsitzender wiedergewählt

+
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Jagdgenossen wurde Stefan Padberg als neuer stellvertretender Vorsitzender gewählt.

Balve - Ein Wechsel an der Vorstandsspitze der 128 Mitglieder zählenden Jagdgenossenschaft wurde bei den Wahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung am Donnerstag vorbereitet.

Stefan Padberg, bislang 2. Beisitzer, ist seit einigen Jahren als Wunschkandidat des Vorsitzenden Heinrich Stüeken als dessen Nachfolger im Gespräch. Stüeken wurde am Donnerstag allerdings mehrheitlich zum Vorsitzenden wiedergewählt. Der unterlegene Stefan Padberg bekam dagegen die meisten Stimmen bei der Wahl zum Stellvertreter des Vorsitzenden.

Hubert Cordes, der sich zur Wiederwahl stellte, wurde abgewählt. Dafür ist er jetzt neuer 2. Beisitzer. Auf den weiteren Positionen gab es keine Veränderungen: Christoph Jedowski (1. Beisitzer), Martin Schneider (Stellvertreter des 1. Beisitzers) und Wilfried Gerken (Stellvertreter des 2. Beisitzers).

Auch Wildschäden durch Wildschweine waren Thema für die Balver Jagdgenossenschaft. „So viele Tiere wie noch nie“ seien gesehen worden, berichteten die beiden Jagdpächter Rainer Scholand und Jörg Brandstrup. Sauen mit 15 und auch einige Frischlinge kreuzten dabei schon einmal die Wege. Diese Tiere, die durch Umwühlen der Mais- und Weizenfelder sowie Wiesen für große Schäden sorgten, fänden ein großes Futterangebot in einem milden Winter vor.

Dementsprechend groß sei die Vermehrungsrate. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, soll die Bejagung mit Hilfe der Jungen Jäger vom Hegering Balve intensiver vorgenommen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare