Zwei weitere Frauen erstatten Anzeige in Balve

+

Balve - Nach dem angezeigten Po-Grapscher auf dem Schützenfest in der Balver Höhle haben sich zwei weitere Frauen bei der Polizei gemeldet und Anzeigen erstattet.

Das teilte Polizeipressesprecherin Anna Becker am Freitag mit. In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli habe ein Unbekannter gegen 21.30 Uhr einer Frau im Bereich des Einlasses in den Schritt gefasst.

Die Geschädigte beschreibt den Täter als rund 20 Jahre alten Mann mit Kappe. Er sei dunkelhäutig und circa 1,68 Meter groß. Deselben Frau sei in derselben Nacht gegen 1.30 Uhr ein weiteres Mal von einer anderen Person im Bereich der Tanzfläche zwischen die Beine gefasst worden. Laut Polizeiangaben soll das ein etwa 20 Jahre alter, dunkelhäutiger Mann gewesen sein, er soll Pigmente im Gesichtsbereich und kurze dunkle Haare haben. Die Geschädigte beschreibt ihn als 1,50 Meter groß.

Eine weitere Frau gab ebenfalls zwei Vorfälle in derselben Nacht von Samstag auf Sonntag zur Anzeige. Ein Mann mit dunkler Hautfarbe, einer schmalen Figur und schwarzen, kurzen Haaren habe sie zuerst am Handgelenk festgehalten, so Becker. Als die Frau die Hand es Unbekannten abgeschüttelt habe, habe dieser sie am Hals gepackt und ihr durch das Gesicht geleckt. Beschrieben wird der Mann als 1,60 Meter groß und Mitte 20. Er soll ein kariertes Hemd und Jeans getragen haben. Er sei augenscheinlich sehr betrunken gewesen, gab Becker die Beschreibung der Frau weiter.

Später sei derselben Frau im Vorbeigehen von einem etwa 1,75 Meter großen Mann mit weißem Muskelshirt in den Schritt gefasst worden. Auch dieser Mann soll dunkle Haare und dunkle Haut haben. Sein Alter wird auf Mitte bis Ende 20 Jahre geschätzt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare