Schlussakt für die Schützen beim Mellener Hochfest

+
Im Mittelpunkt des dreitägigen Hochfestes der St. Hubertus-Schützenbruderschaft in Mellen steht das amtierende Königspaar Lukas Vedder-Stute und Laura Maas.

Mellen  - Die Schützenfest-Saison in Balve neigt sich dem Ende zu: Das letzte Fest wird traditionell von der St. Hubertus-Schützenbruderschaft in Mellen am ersten Wochenende im August ausgerichtet. Im Mittelpunkt steht vom 1. bis 3. August das Königspaar Lukas Vedder-Stute und Laura Maas.

Beginn des dreitägigen Festes ist am Samstag um 16.30 Uhr mit dem Antreten an der Schützenhalle. Von hier aus wird das Königspaar abgeholt und auch der von Stephan Honert und Konrad Betten gebaute Vogel abgeholt. Hier war noch ein Umbau nötig, denn der Aar muss auf die erstmals verwendete mobile Vogelstange passen. Für die alte Schießanlage gab es vom Kreis keine Genehmigung mehr, unter anderem weil der Kugelfang zu klein und keine Fallsicherung vorhanden war.

Mellener Vogelstange stillgelegt

In Mellen sei, so der Vorstand der St. Hubertus-Schützenbruderschaft, somit eine von drei stillgelegten Vogelstangen im Märkischen Kreis zu finden. Für dieses Jahr helfen sich die Golddörfler deshalb mit einer Vogelstange aus Iserlohn aus – nach dem Schützenfest wird über weitere Planungen auf der Vogelwiese beraten. „Wir werden 2016 eine Vogelstange haben“, zeigte sich der Vorsitzende Raimund Vedder-Stute ganz beruhigt. Mit einer seit fünf Jahren währenden Tradition wollen die Schützen aber doch brechen: Die Schmauchbrüder aus Müschede werden nicht böllern. Aus Respekt vor dem tödlichen Unfall in Niedermarsberg schweigen diesmal die „Böller“. Die Müscheder werden deshalb ohne diese anreisen und „nur“ mitfeiern.

Nach dem Antreten findet das Schützenhochamt in der St. Barbara-Kirche statt, anschließend das Totengedenken am Ehrenmal. Und wenn das Schützenvolk in die Schützenhalle einzieht, wird sich ihnen ein neues „Wohnzimmer“ darbieten. Umgebaut wurde der Lagerraum neben der großen Theke, eingebaut wurde eine neue Eingangstür und Fenster sowie ein Vordach. Unter dem Schleppdach wurden neue Elektroleitungen verlegt und neue LED-Leuchten eingebaut. Außerdem erfolgte die Verlegung neuer Wasser- und Ableiterleitungen, die Vorbereitung einer neuen Heizung, der Einbau einer neuen gedämmten Decke, die Neuverlegung des Fußbodens, die neue Wandgestaltung und die Vorbereitung von zwei Standorten für die neue mobile Theke.

Kostenloser Shuttle am Samstag

Beim diesjährigen Schützenfest aber steht das Feiern im Mittelpunkt. Dazu gehört am Samstag um 20 Uhr der Große Zapfenstreich mit dem Musikverein Balve und dem Trommlerkorps Eisborn auf dem Sportplatz. Alle bis dahin eintreffenden Festgäste haben freien Eintritt. Auch diesmal wird wieder ein Bus-shuttle angeboten, der die Besucher aus dem ganzen Stadtgebiet kostenlos nach Mellen und wieder nach Hause bringt. Abfahrt ist um 18.50 Uhr ab der Langenholthausener Kirche, 19 Uhr an der Sparkasse-Garbeck, 19.10 Uhr in Balve-Bahnhof, 19.20 Uhr in Volkringhausen (Mendener Straße/Ecke Glashütte) und 19.30 Uhr in Beckum (König-Fabry). Die Rückfahrt findet um 1 Uhr statt.

Mit dem Frühschoppen um 10.30 Uhr beginnt der Sonntag. In diesem Rahmen finden die Ehrungen der Mitglieder und Jubelkönigspaare statt. Vor 50 Jahren regierte Cilli Vedder mit dem bereits verstorbenen Gerhard Reck, vor 25 Jahren Christiane und Alfred Vedder. Musikalisch gestaltet wird der Festzug um 14.30 Uhr vom Musikverein-Balve, dem Trommlerkorps Eisborn und dem Musikzug Langenholthausen. Spannend wird es am Montag, wenn um 9.15 Uhr die Schützen ab dem Feuerwehrhaus zur Vogelstange marschieren, um einen Nachfolger von Lukas Vedder-Stute zu ermitteln. Die Königsproklamation findet um 13 Uhr statt, der Festzug mit dem neuen Königspaar um 17 Uhr. An allen drei Abenden wird die Tanzformation Mammuts in neuer Zusammensetzung für Stimmung sorgen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare