Hönnetal im Wandel lädt zur Aktionswoche – Schulen, Kindergärten und andere machen mit

Gegen Plastik, für mehr Nachhaltigkeit

+
Auch im Repair-Café ist Nachhaltigkeit ein großes Thema.

Balve - Die Bürgergruppe Hönnetal im Wandel beteiligt sich vom 30. Mai bis 5. Juni an der internationalen Woche der Nachhaltigkeit und hat zahlreiche Kooperationspartner und Unterstützer in Balve gefunden.

Zum Auftakt lädt die Gruppe ins evangelische Gemeindehaus an die Hönnetalstraße ein. Dort soll am kommenden Montag um 19.30 Uhr der Dokumentarfilm „Plastic Planet“ gezeigt werden. Der Film beleuchtet das Problem Plastik von drei Seiten: Plastik als Müll, als Umweltbelastung und als Gesundheitsbelastung. Im Anschluss sind alle Interessierten zu einer Gesprächsrunde eingeladen.

„Wir machen konkrete Vorschläge, wie man nicht nur Plastik, sondern auch Geld sparen kann“, erklärt Sabine Biehs-Romann von der Bürgergruppe. Auch auf der Internetseit www.hoennetalimwandel.de seien Informationen zum Thema Plastik zu finden.

Um Plastiktüten aus Balve weiter zu verdrängen hat die Gruppe eine Einkaufstasche aus Baumwoll-Canvas gestaltet: „Stabil, waschbar und mit Boden“, erklät Biehs-Romann. Die Stadt Balve unterstütze die Gruppe durch den Verkauf der Stoff-Taschen im Touristikbüro. Auch einige Einzelhändler hätten angekündigt, die Aktion durch das Angebot zur Vermeidung von Plastik im Haushalt, beziehungsweise durch Plastik-Recycling unterstützen zu wollen. Darüber hinaus würden im Fachgeschäft Optik Arens und der Bäckerei Tillmann alte Brillen gesammelt, die an Bedürftige in Indien weitergegeben werden sollen.

Die Schüler der Haupt- und der Realschule wollen sich mit verschiedenen Aktionen an der Woche der Nachhaltigkeit beteiligen. „Die Kinder der Grundschule Heilige Drei Könige in Garbeck basteln Spielzeug aus Müll. Dazu wird es im Garbecker Dorfladen eine Ausstellung geben“, schreibt Sabine Biehs-Romann. Auch die Kinder, die an der Nachmittagsbetreuung der Nikolaus-Grundschule in Beckum teilnehmen, wollen Spielzeug aus Plastikmüll basteln.

„Die Katechumenen-Gruppe der evangelischen Gemeinde hat schon im Vorfeld einen Ausschnitt des Films gesehen, darüber diskutiert und jeder Jugendliche hat seine eigene Stofftasche mit Hilfe einer Graffiti-Technik gestaltet. Diese Aktion wird in der Woche der Nachhaltigkeit abgeschlossen“, berichtet Biehs-Romann. Zudem hätten die Verantwortlichen mehrerer Kindergärten angekündigt, das Thema aufgreifen zu wollen.

Zum Abschluss der Nachhaltigkeitsgruppe plant Hönnetal im Wandel für Samstag, 4. Juni, ein zusätzliches Reparatur-Café, wie üblich im alten Edeka-Markt in Garbeck. In der Zeit von 14 bis 16 Uhr können dort Haushaltsgeräte und Fahrräder repariert werden. „Der Messer- und Scherenschleifer wird anwesend sein, die Tauschbörse ist geöffnet und leckere Waffeln und Fair-Trade Kaffee sind wieder im Angebot“, heißt es abschließend.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare