„Herr Rot in Not“: Theateraufführung im Schulzentrum

+
Lina Schulte (links) spielt die Denni, die den Weihnachtsmann nach dem Absturz einer misslungenen Probefahrt mit seinem Schlitten gefunden hat. Ariana Najpe spielt ihre beste Freundin Tina – beide wollen rausfinden, wer Herr Rot – gespielt von Jörg Leiß – wirklich ist.

Balve - Ensemble des Festspielvereins führt im November ein Weihnachtsstück im Schulzentrum in Balve auf. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange.

Lina Schulte und Ariana Najpe gehen in ihren Rollen auf. Lina spielt die Denni, die den Weihnachtsmann nach dem Absturz einer misslungenen Probefahrt mit seinem Schlitten gefunden hat. Ariana spielt ihre Freundin Tina – beide versuchen, die Identität ihres Gastes herauszufinden. Bis dahin nennen sie ihn „Herr Rot”.

Und um diesen geht es beim diesjährigen Weihnachtsstück, das unter „Herr Rot in Not” vier Mal im November aufgeführt wird. Zum ersten Mal am 19. November, dann am 20., 26. und 27. des vorletzten Monats des Jahres.

Jana von der Linde und Robin Traud spielen Engel, die auf der Suche nach dem verschwundenen Weihnachtsmann sind.

„Wir liegen gut in der Zeit”, sagte die Regisseurin Anke Lux. Geprobt wird seit Ende der Sommerferien, so langsam wird in der Aula des Schulzentrums die heiße Phase eingeläutet. 24 Darsteller ab zwölf Jahren sind dafür engagiert worden – für Lina Schulte ist die Bühne und Höhle bestens vertrautes Terrain.

„Meinen ersten Auftritt hatte ich mit zwei Jahren”, schmunzelte die 13-Jährige. Jetzt teilt sie sich die Hauptrolle mit Ariana, die seit drei Jahren im Ensemble des Festspielvereins mitspielt. Und Jörg Leiß, der den Herrn Rot spielt, hat vier Jahre Erfahrung als Schauspieler.

Viel Text, aber gut vorbereitet

Sie haben viel Text zu sprechen, die Akteure – Textsicherheit ist deshalb sehr wichtig. Regisseurin Anke Lux weiß ihre Mitspieler dabei gut aufgestellt, gearbeitet wird noch am Ausdruck und der Choreografie.

„Ja, es wird auch getanzt und gesungen”, sagte sie zu diesem Stück, für das wieder Michael Wiehagen den musikalischen Teil übernommen hat. Die schmissigen Melodien sind in seinem Studio entstanden, wozu auch der Rock‘n‘Roll im Altenheim gehört.

Es wird wieder turbulent zugehen in diesem Theaterstück, bei dem sich in der Rahmenhandlung die beiden Engel Jana von der Linde und Robin Traud auf die Suche nach dem abgestürzten Weihnachtsmann machen.

Anke Lux lässt alle Szenen durchspielen und gibt in der Pause ihre Regieanweisungen. Sie ist bisher zufrieden – so sehr, dass sie alle sogar eine Woche Ferien machen lässt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare