Die Heimwacht Balve bleibt handlungsfähig: Peter Glasmacher neuer Vorsitzender

+
Peter Glasmacher (links), neuer Vorsitzender, und Werner Ahrens, alter Vorsitzender und ab sofort Ehrenvorsitzender der Heimwacht Balve, sind froh über das Weiterbestehen der 170 Mitglieder umfassenden Institution.

Balve - Sichtlich gerührt nahm Werner Ahrens die Wahl zum Ehrenvorsitzenden der Heimwacht Balve an, nachdem er zuvor sein Amt als Vorsitzender nach 25 Jahren zur Verfügung gestellt hatte – ihm folgt Peter Glasmacher.

Der 80-jährige Ahrens war erleichtert, dass während der Jahreshauptversammlung alle Vorstandsämter sofort wieder besetzt wurden, denn dass die Heimwacht handlungsfähig bleibt, lag ihm am Herzen. Seine Sorge war, dass es keine Nachfolge für ihn und Dr. Ludger Schulte geben würde, denn auch er stellte seine Funktion als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung. 

Doch als es dann so weit war, ging alles ganz schnell: Versammlungsleiter Ludger Terbrüggen machte den aus den Reihen der Mitglieder kommenden Vorschlag, Peter Glasmacher zum neuen Vorsitzenden zur Wahl zu stellen, bekannt – die Wahl wurde einstimmig zu seinen Gunsten entschieden. So war es auch bei Reinhard Hertin, Kandidat für den stellvertretenden Vorsitz.

Neue Impulse für die Institution

„Danke für die Bereitschaft“, gratulierte Werner Ahrens seinem Nachfolger, von dem er sich neue Impulse für die 170 Mitglieder starke Institution in Balve versprach, die 2021 ihr 100-jähriges Bestehen feiern soll. Bis dahin liegt besonders bei der Mitgliederwerbung viel Arbeit an. 

„Die Leute sterben uns weg“, wies Werner Ahrens auf den demographischen Wandel hin. Das Interesse der Jüngeren für Heimat und Geschichte müsse geweckt werden. Die neue Vorstandsspitze versprach sofortige Hilfe, sollte doch der Nachwuchs Peter Glasmachers und Reinhard Hertins verpflichtet werden, sofort einzutreten. Damit hätte die Heimwacht Balve sechs neue Mitglieder.

"Die Fußstapfen sind groß"

Mit Blick auf die weitere Arbeit sagte Peter Glasmacher: „Die Fußstapfen, die Werner Ahrens hinterlassen hat, sind so groß, dass ich diese nicht ausfüllen kann. Ich bin vielmehr ein Zählkandidat für das Vereinsregister, damit die Heimwacht weiter besteht.“ Dazu will Werner Ahrens beitragen, der seine weitere Unterstützung zugesagt hat und mit Blick auf die gesammelten, aber noch nicht vollständig gesichteten Unterlagen weiß: „Es gibt viel zu tun.“ 

Ordner auf einer Länge von vier Metern reihen sich aneinander: „Noch nie ist so viel gesammelt worden – es darf nichts verloren gehen.“ Und dieser großen Aufgabe wird sich der gesamte Vorstand stellen, der sich ab sofort wie folgt zusammen setzt:  Ursula Bathe, erste Kassenwartin, Dirk Neuhaus, zweiter Kassenwart, Schriftführer sind Angelika Rotermund und Leonhard Knape, dem Beirat gehören Engelbert Blüggel, Ida Einhoff-Flörke, Gerti Gerwin, Hubert Hammecke, Stephan Koch, Ludger Terbrüggen, Edmund Gödde, Dr. Ludger Schulte und Elisabeth Koch-Stüeken an. 

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Würdigung von Werner Ahrens, die von Ludger Terbrüggen auf den Punkt gebracht wurde: „Werner Ahrens, das ist die Heimwacht. Du hast durch deine Arbeit Balver Geschichte und Balver Geschichten lebendig gehalten.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare