Hegering spendet 1000 Euro an Balver Kindergärten

+
1000 Euro spendet der Balver Hegering an die Kindergärten im Stadtgebiet. Das Geld stammt aus dem Erlös der Tombola beim Bauermarkt in Affeln.

Balve - Mehr als nur einen Scheck mitgebracht hatten am Donnerstag die Obfrau für Öffentlichkeitsarbeit und Lernort Natur, Maria Watermann, und Schriftführer Bernd Ahlemeyer vom Hegering Balve. Neben je 250 Euro bekamen die Kindergärten St. Blasius-Balve, Antonius-Garbeck, St. Antonius-Beckum und Sausebraus-Eisborn, auch jeweils das Lernspiel „Abenteuer Wild.“

Die insgesamt 1000 Euro, die für den guten Zweck seit über zehn Jahren beim Bauernmarkt in Affeln zusammen kommen, seien, so Maria Watermann, „nur mit Spendern und Sponsoren möglich“. Mit zwei Euro pro Los sei jeder dabei, um einen der Preise zu gewinnen. Die Spende wird in der Balver Kindertageseinrichtung für Spielebenen im U3-Bereich ausgegeben, in Garbeck für Tische, an denen Ü3-Kinder altersgerecht sitzen können. In Beckum wird in neue Teppiche und in die Erweiterung eines Magnetspiels investiert; in Eisborn soll renoviert werden. Gut gebrauchen können die Kindergärten auch die farbenfroh verpackten Spiele, denn der „Lebensraum Wald“ ist bei ihnen im Laufe eines Jahres immer ein Thema.

Zum ersten Mal werden die Kindergärten im Stadtgebiet mit dem Tombola-Erlös bedacht. Vorher waren es DRK, MHD, die Holger-Hitzblech-Stiftung und das Kinderhospiz Balthasar. Und 2016, so Watermann, werden die restlichen Kindergärten unterstützt. Bei den Mädchen und Jungen sei der Hegering, der die Kinder mit der Rollenden Waldschule besucht, bekannt und beliebt. Die Obfrau: „Wir besuchen jedes Jahr die Kindergärten.“ Mit und über die Kinder sollen die Erwachsenen an die Natur herangeführt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare