Festablauf des Garbecker Schützenfestes

+
Am Samstag beginnt das Schützenfest in Garbeck. Los geht es um 15.30 Uhr mit dem Antreten.

Garbeck - „Wir freuen uns auf unser Schützenfest“, sagen Hubertus Schulte, Vorsitzender der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige, und Manfred Schwermann, Oberst, mit Blick auf ihr Fest, das am kommenden Wochenende stattfindet.

Für Hubertus Schulte ist es das erste Schützenfest in dieser leitenden Funktion. Sein Vorgänger Bernward Lösse dagegen kann es hingegen in der Ehrenriege der Schützen mitfeiern.

Hubertus Schulte packt mit dem Vorstand und den Offizieren an, damit nach dem Public Viewing des Deutschland-Spiels in der dann festlich geschmückten Schützenhalle die Dorfbewohner und ihre Gäste das Garbecker Schützenfest feiern können. Erstmals dabei ist dann auch Alexander Iken als neuer Adjutant. Er hat die Nachfolge des jetzigen Beisitzers Bernd Titzmann angetreten. 

Die Garbecker Schützen sehen ihrem Fest erwartungsvoll entgegen, in dessen Rahmen alle vier Jubelpaare am Samstag geehrt werden. Vor 60 Jahren regierten Reinhard Lohmann und Karin Schulte-Brügger, vor 50 Jahren Heinz Schulte mit Angelika Lummer, vor 40 Jahren Hubert Priggel und Elsbeth Priggel, vor 25 Jahren Winfried Reinken und Elisabeth Schmoll. Auch das amtierende Königspaar Roland Geuyen und Karin Frizt bekommt eine Auszeichnung verliehen. 

Das Festprogramm beginnt schon um 15.30 Uhr mit dem Antreten, dem sich anschließenden Kranzniederlegen am Ehrenmal und dem Vogelaufsetzen. Auch Ständchen für die Jubilare, den Ortsvorsteher und den Bürgermeister gehören dazu. Das Festhochamt mit Präses Pastor Jürgen Bischoff beginnt um 18 Uhr, der Große Zapfenstreich findet ab 19 Uhr vor der Sparkasse statt. In der Halle werden um 19.30 Uhr die Schützenfestbesucher vom Vorsitzenden begrüßt und die Jubilare geehrt. 

Besonderheit schon am ersten Tag ist die neue Festmusik, der Musikverein Rhode. Mit Hauptorchester treten sie an, können aber auch in der Egerländer-Besetzung spielen und stellen die Partyband „Taktlos Total“. Zum ersten Mal ist eine Cocktailbar in der Halle aufgebaut, wo verschiedene Getränke angeboten werden – auch alkoholfrei. „Alle auswärtigen Gäste, die bis 21 Uhr den Eintritt in Höhe von 6 Euro gezahlt haben, bekommen zwei Wertmarken dazu“, sagen der Vorsitzende und der Oberst. 

Der Weckruf durch Garbeck geht am Sonntag um 6 Uhr, der Ruf „Antreten zum Abholen des Königspaares“ erfolgt um 13.45 Uhr. Das Oberdorf tritt an der Kirche, das Unterdorf wie zuvor auf Lössen Hof an. Nachdem Roland Geuyen und Karin Frizt mit ihrem Hofstaat sich in den Festzug eingereiht haben, werden am Gasthof Syre die vier Jubelpaare abgeholt.

Mit dem Musikverein Rhode wirken der Musikzug aus Langenholthausen, das Tambourcorps Hellefeld und der Musikverein Amicitia Garbeck mit. Königs- und Kindertanz finden ab 17 Uhr, der Schützenball ab 20 Uhr statt. Zum Vogelschießen treten die Schützenbrüder am Montag um 9 Uhr an, das neue Königspaar wird um 16.30 Uhr abgeholt. Königstanz und Kindertanz gibt es ab 18 Uhr, den Schützenball ab 20 Uhr. 

Hilfe bei der Absicherung der Straßen während der Festzüge erhalten die Garbecker aus Langenholthausen. „Uns wurde kein Festzug gekürzt oder geändert“, sagte Hubertus Schulte. „Selbst der Tanz auf Langen Brücke ist uns genehmigt worden.“ Garbeck kann so feiern wie die Jahre zuvor, auch der große Schirm auf dem Vorplatz ist wieder mit dabei, und auch der Autoscooter gehört wieder mit zum Unterhaltungsprogramm.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare