Fahrräder, Nähmaschinen und Waffeleisen beim Reparatur-Café instandgesetzt

Reparieren, bis das eigene Werkzeug qualmt

+
20 Gegenstände wurden bei der achten Auflage des Reperatur-Cafés auf Vordermann gebracht.

Garbeck - Alwin Kruschwitz lässt nicht locker: „Warum willst Du nicht laufen?“ Weil die vor ihm stehende Nähmaschine die Antwort verweigert, macht er sich daran, den Motor zu untersuchen. Alfred Kruschwitz ist einer von vielen freiwilligen Helfern, die im Reparatur-Café in Garbeck am Samstag aktiv waren.

Zum achten Mal trafen sich die Helfer zum gemeinsamen Reparieren – 20 Gegenstände wurden wieder funktionstüchtig gemacht.

Christine Friedrich und Sabine Biehs-Romann, Organisatorinnen dieser Veranstaltung, verweisen auf ein gleichbleibend hohes Niveau an defekten Geräten: „Wasserkocher, CD-Player, Waffeleisen, Nähmaschinen und auch ein Tonband sind darunter.“ Beide gehören „Hönnetal im Wandel“ an, einer Initiative von Bürgern, die die Ortsteile und die Stadt attraktiver machen wollen – in Garbeck mit einem „Reparatur-Cafè“ im ehemaligen Lebensmittelmarkt Goebel.

„Zwei Radio- und Fernsehtechniker, fünf Elektriker und auch Computer-Fachleute haben sich auf unseren ersten Aufruf gemeldet“, verweisen beide auf den großen Helferpool. „Was nicht hier in den zwei Stunden repariert werden kann, wird zuhause fertig gemacht und beim nächsten Mal mitgebracht“, betonen Christine Friedrich und Sabine Biehs-Romann, dass die Helfer sich nicht mit halben Sachen zufrieden geben. Und weil auch Spezialkleber zur Ausrüstung gehört, sind kleine Reparaturen ganz schnell gemacht.

Große Nachfrage war beim Messer-Schleifgerät zu verzeichnen, das bei Alwin Kruschwitz zum Einsatz kam – so groß, dass der Motor durchbrannte. Kurzerhand reparierte der Elektrofachmann daraufhin den technischen Defekt.

Gut bestückt ist auch die Tauschbörse. Eine Kartoffelschälmaschine, Tortenplatten, Telefone, Puzzles, Bücher und auch Gläser warten auf ein neues zu Hause, und darauf, Platz für neue Sachen zu machen.

Draußen vor der Tür bringen Siegfried Mertens und Martin Schwartpaul defekte Fahrräder wieder ans Laufen. „Bremse, Schaltung und Klingel“ sind es, die bei den an diesem Tag anstehenden drei Reparaturen die Arbeit ausmachen. Die Fahrrad-Aktion, die zum ersten Mal mit in die einmal im Monat stattfindende, jeweils zweistündige Aktion aufgenommen wurde, soll wiederholt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare