Evangelische Kirche eröffnet

+
Mehr als 200 Besucher kamen zum Premieren-Gottesdienst in die evangelische Kirche nach dem dreijährigen Umbau.

Balve - „Nach drei Jahren ist das Werk vollendet“, freute sich Pfarrer Christian Weber am Sonntag darüber, nach langer Umbauphase die Gottesdienste wieder in der evangelischen Kirche feiern zu können. „Diese Architektur soll aufrichten“, stellte er den bewusst hell und fast karg gestalteten Innenraum als einen Ort des Hörens und der Ruhe dar. „Hier lenkt nichts ab, hier kann ich mich konzentrieren, meine Mitte suchen.“

Auch außerhalb der Gottesdienstzeiten soll das Gotteshaus für nach Besinnung Suchende geöffnet sein. Den ersten Eindruck verschafften sich bei der Einweihungsfeier die Gemeindeglieder und Gäste.

Mehr als 200 Menschen waren gekommen. Pfarrer Weber sagte: „Kommen Sie auch demnächst weiterhin so zahlreich.“ Zum gelungenen Gesamtbild des Gemeindehauses gratulierte Superintendentin Martina Espelöer vom evangelischen Kirchenkreis Iserlohn: „Dieser Raum erzählt mit Symbolen und Farben.“ Die Geistliche lud ein, sich in der Kirche Gott anzuvertrauen, forderte aber auch gleichzeitig, zu den Menschen hinauszugehen.

Der zweite Teil des Gottesdienstes wurde unter anderem vom Männerchor 1847 gestaltet. Die Architekten Hedda Vorwohlt-Harendza und Ifeanyi Christoph Igwe vom Büro „H & I“ übergaben dann den symbolischen Schlüssel an Silke Hoppe vom Bauausschuss.

Im Gemeindesaal, in dem während der Bauzeit die Gottesdienste gefeiert wurden, nahmen Pfarrer und Presbyterium nach dem Gottesdienst viele Glückwünsche entgegen. Zu den Gratulanten gehörten Landrat Thomas Gemke und der stellvertretende Bürgermeister Alexander Schulte sowie vom Pastoralverbund Balve-Hönnetal Diakon Gerd Eisenberg, Kirchenvorstand Martin Gruschka sowie Gesamt-Pfarrgemeinderat Hubert Sauer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare