Neuer Parkplatz für Eisborns Grüne Ortsmitte

+
Vor der Schützenhalle türmen sich Berge von herausgerissenem Asphalt. Dort entsteht einer neuer Parkplatz.

Eisborn - In Eisborn bewegt sich etwas: Vor der Schützenhalle türmen sich Berge von herausgerissenem Asphalt, das gesamte Gelände bis zum Feuerwehrgerätehaus ist seit mehr als einer Woche eine Großbaustelle. Komplett umgestaltet wird zunächst der in die Jahre gekommene Parkplatz, danach sind der angrenzende Park und Spielplatz an der Reihe.

In vier Monaten soll dieser erste von zwei Bauabschnitten fertiggestellt und damit die Neugestaltung der Grünen Eisborner Ortsmitte ein gutes Stück vorangekommen sein. 52 Autos können dann auf Rasenfugen parken. Zehn Parkplätze sind für die Freiwillige Feuerwehr reserviert.

Neu angelegt wird dann auch die Bushaltestelle an der Horster Straße. Sie wird barrierefrei zugänglich sein. Durch Mastleuchten und Bodenstrahler erstrahlt der Weg zur Grünanlage neben der Schützenhalle dann auch in einem neuen Licht. Der Spielplatz bekommt neue Spielgeräte und eine Wasserspielanlage. Aufgewertet wird alles durch Bäume und Hecken.

In Kenntnis darüber gesetzt wurden die Eisborner in der Dorfversammlung im Februar. Bürgermeister Hubertus Mühling informierte mit den für die Planungen verantwortlichen Experten Volker Finger und Margarete Hoberg-Klute über den Entwurf, der wie vereinbart nach dem Schützenfest umgesetzt wurde. Damit findet die erste Realisierung des vor drei Jahren für das gesamte Stadtgebiet initiierte Dorfentwicklungskonzept „Balve und seine Dörfer 2030“ statt. 

Ab August rollen die Bagger auch in der Dorfmitte von Volkringhausen an. Diese Umbauarbeiten werden voraussichtlich etwa vier Monate dauern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare