Bis Pfingstmontag

Die Landpartie lockt wieder zum Schloss Wocklum

+
Seit Freitag ist die Landpartie auf Schloss Wocklum eröffnet. Täglich können die Besucher von 10 bis 19 Uhr über das Gelände schlendern.

Balve - Bis zur Eröffnung der elften Landpartie am Freitag mussten die ersten Besucher vor den Kassenhäusern länger warten – das Ordnungsamt gab die Veranstaltung erst frei, als die Fluchtwege weisungsgemäß ausgeschildert waren.

Ein ähnliches Szenario gab es bereits bei der Herbstpartie. Die bis dahin vergehenden etwa 40 Minuten dauerten manchen der Wartenden in der prallen Sonne zu lange; einige verlangten ihr Geld zurück. Immerhin stellte der Veranstalter Getränke zur Verfügung.

Dafür wurden die Gäste dann im Schlosshof um so herzlicher vom Hausherren Jakob Graf von Landsberg-Velen begrüßt. Er wünschte eine erlebnisreiche Zeit mit den 170 Ausstellern, 30 mehr als noch im vergangenen Jahr. Das Wetter ließ das diesjährige Motto „Sommer, Sonne und Lebensfreude“ auf der Landsberg‘schen Schlossanlage wahr werden, das neben Ständen, Zelten und Pagoden auch ein Kunst- und Kulturprogramm bot.

Landpartie am Schloss Wocklum

Gut in Form war die „Gänsekapelle“, die von einem Tambourmajor angeführt wurde. 15 prächtige Toulouser Gänse ließen sich von den staunenden Besuchern links und rechts der Wege nicht beeinflussen, und liefen im Gänsemarsch hinter der Musik her. Pause hatten die Tiere, als auf der Aktionskoppel die Hütehunde ihr Können zeigten.

Geöffnet ist die Landpartie noch bis Pfingstmontag, täglich von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro. Auf der Bühne tritt das WallStreet Theatre Funny moments auf. Musik gibt es von Elo‘s Music, dem Chor Barditus und dem Jagdhornbläserkorps.

Kunsthandwerker zeigen, wie ihre Arbeiten entstehen und auch genügend Möglichkeiten zum Pausieren bietet die Landpartie den Besuchern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare