Eisborner Schützen bleiben bei ihrem Hochfest-Termin

Der stellvertretende Vorsitzende Gisbert Sprenger gratuliert dem Vorsitzenden Andreas Danne (links) zur Wiederwahl.

Eisborn - Schützenfest wird auch in diesem Jahr in Eisborn wieder am zweiten Wochenende nach Pfingsten gefeiert.

Das teilte der Vorsitzende der Schützen, Andreas Danne, während der Jahreshauptversammlung am Sonntag mit: „Die vorgesehene Verlegung auf einen anderen Termin ist wegen der dann andersweitig verpflichteten Musikvereine und des Thekenteams nicht möglich.“

Im vergangenen Jahr wurde über eine Terminverlegung diskutiert, die nun aber vom Tisch ist. Eine erneute Abstimmung ergab, dass diesmal nur noch sechs Mitglieder eine Veränderung befürworten würden, eine Minderheit im Vergleich zum 2015 abgegebenen Votum.

Planen kann der Vorstand vom 28. bis 30. Mai mit den bewährten Musikern aus Ennest, Holzen und Eisborn. Und auch der neue Mann, der Theke und Küche bewirtschaftet, hat dann Zeit: Stefan Wilmes aus Bestwig, der bereits Erfahrungen im Rahmen von 15 Schützenfesten sammeln konnte. Die St. Antonius-Schützen lassen den Gastronomen laut Vertrag selbständig agieren, und treten damit gegenüber dem Thekenteam nicht als Arbeitgeber auf. Andreas Danne: „Uns entsteht dadurch kein Nachteil, und wir sind damit auf der sicheren Seite.“

Nach diesem Schützenfest planen die Schützen schon ihr Jubelfest zum 175-Jährigen Bestehen im Jahr 2017. Gefeiert wird dann das normale Fest und zusätzlich von Freitag, 1., bis Sonntag, 3. September, das Jubelschützenfest. Die beiden Vögel sollen dann wieder von Gisbert Wiesenhöfer gebaut; der Jubel-Vogel l am Freitag abgeschossen werden. Im Festzug am Samstag marschieren laut Planung die Vereine aus dem Eisborner Umland mit, am Sonntag aus dem Amt Balve, so dass insgesamt 20 Gastvereine mit Gefolge für eine volle Halle sorgen können. In Arbeitsgruppen soll das Fest vorbereitet werden. Auch die Chronik soll so vervollständigt werden.

Bis zum Jubiläum sollen auch die vom Vorsitzenden vorgestellten Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein: Die Küche soll saniert werden und damit auch weiterhin in den Ferien Jugendgruppen untergebracht werden können, ist geplant, von der ehemaligen Sektbar bis zur Theke fünf Duschen zu installieren. Auf der Investitionsliste stehen zudem neue Tische und Stühle für den Speiseraum. Zu den Gesamtkosten machte Andreas Danne noch keine Angaben.

Zufrieden sind die St. Antonius-Schützenbrüder mit ihrem Vorstand, dessen zur Wahl stehende Mitglieder bestätigt wurden. Neben dem Vorsitzenden Andreas Danne waren dies Kassenwart Christoph Spiekermann, Hauptmann Achim Hoth, Adjutant Wilfried Rubarth, Offizier Simon Peters, die Fahnenträger Markus Gelhaar und Kurt Scheven sowie Beisitzer Heiner Gerdiken. Die Nachfolge des bisherigen Offiziers Patrick Hoth tritt jetzt Manuel Sprenger an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare