Eingangsbereich der Grundschule neu gestaltet

+
Eltern, Lehrer und Schüler der Grundschule Garbeck freuen sich über die abgeschlossenen Arbeiten: Seit vielen Jahren wünschen sie sich geschlossene Türen und Fenster an dem bis vor Kurzem offenen Eingangsbereich der Schule.

Garbeck - Ein seit vielen Jahren von Eltern, Lehrern und Schülern der Grundschule Garbeck geäußerter Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Der bisher offen liegende Eingangsbereich bekam Fenster- und Türelemente aus Sicherheitsglas sowie eine Verlängerung der Mauer. Diese wurde optisch mit den gleichen Steinen an die bereits bestehenden angepasst.

Dorothe Gastreich-Kneer, Schulleiterin, ist mehr als zufrieden mit dem Werk, an dem in den Sommer- und in den Herbstferien gearbeitet wurde. 20 000 Euro standen im Haushalt der Stadt für die Neugestaltung des Eingangsbereichs bereit, der Wind, Regen und Schnee auf dem Weg zu den Toiletten draußen lässt. Verbunden damit ist auch der Einbau einer Klingel gewesen, so dass Besucher jetzt, wie an der Balver Grundschule, darauf warten müssen, dass ihnen die Eingangstür geöffnet wird.

Dies bedeute mehr Kontrolle, sagte die Schulleiterin. Ausgesperrt bleiben damit nach Schulschluss auch die Skater, die den langen Außenflur bisher für ihren Sport nutzten.

Wenn sich die Leiterin der Grundschule mit 93 Mädchen und Jungen sowie sieben Lehrern etwas wünschen dürfte, dann wäre es die dringend erforderliche Sanierung des Altbaus. Dort, wo sich die Fachräume befinden, sei der bauliche Zustand nicht mehr optimal.

Sie hat noch weitere Ideen, ihre Schule voranzubringen: „Whiteboards, Computer und Tablets werden früher oder später in die Klassenzimmer kommen.“ Diese Entwicklung sei unabwendbar; es gelte, sich darauf einzustellen.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare