„Eine echte Chance fürs Dorf“

+
Ulrike Schwartpaul (v. l.), Michael Grote, Robin Vorsmann und Antonius Allhoff leiten die Geschicke des Vereins Sokola.de, der sich um die Immobilie der ehemaligen Langenholthausener Grundschule kümmert.

Balve - Handlungsfähig wird jetzt die Sokola.de durch die einstimmige Zustimmung für einen 120.000-Euro-Kredit. Mit diesem Votum der Mitglieder während der Jahreshauptversammlung am Freitag kann der Verein, der im Dezember 2014 zur Neustruktuerierung der ehemaligen Langenholthausener Grundschule gegründet wurde, jetzt erste Anschaffungen tätigen.

„Auch wenn wir derzeit in erfolgreichen Gesprächen mit Sponsoren und zuversichtlich sind, die bereits installierte Sponsorentafel füllen zu können, werden wir langfristig weitere Mittel benötigen“, begründete Antonius Allhoff, einer der vier Geschäftfsührer, den Antrag an die Versammlung.

Gelder aus den begehrten Fördertöpfen fließen zurzeit nicht, weil sich die Sokola.de in der Bewilligungsphase befindet: „Der rege Austausch mit der Bezirksregierung und dem begleitenden Büro Startklar aus Dortmund stimmen uns aber positiv.“ Das Ergebnis liege jedoch erst im Sommer vor.

Inzwischen seien weitere Schritte vorgenommen und Ausschreibungen gemacht worden, um den Ausbau der Schule sofort vornehmen zu können. Der erste Bauabschnitt werde im Altbau vorgenommen, wo Räume für Seminare, aber auch die Dorfgemeinschaft geschaffen werden sollen.

Der Jahresbericht von Ulrike Schwartpaul konnte sich sehen lassen: 243 Mitglieder gehören dem Verein an – das sind mehr als 140 neue seit der Gründungsversammlung. Allein im Rahmen einer Mitgliederkampagne in Zusammenarbeit mit der Volksbank wurden 83 Mitglieder gewonnen.

Seit Herbst 2014 haben 10.156 Besucher Veranstaltungen im ehemaligen Schulgebäude besucht. 64 Prozent davon haben an Veranstaltungen des Dorfes und der Dorfvereine teilgenommen, 16 Prozent nahmen an Veranstaltungen gemeinnütziger Vereine aus Balve teil, vier Prozent an privaten Veranstaltungen und 16 Prozent an kommerziellen Kurs-Angeboten.

Hauptnutzer ist der TuS Langenholthausen, weitere Nutzer sind die VHS, der Verein Reha-Vital aus Garbeck. Im vergangenen Jahr wurde erstmals der Tanz in den Mai in der Sokala.de gefeiert. Der von den Firmlingen organisierte Ü-60-Kaffeeklatsch werde in diesem Jahr von der KLJB übernommen. Auch das Patronatsfest hat in der ehemaligen Schule seinen Platz gefunden, ebenso das Antreten zum Schützenfest und das Aufstellen zum Erntedank-Umzug mit vorangehendem Kinderkönig-Schießen. Kooperationspartner sind die Volksbank, das Fitness-Studio „life“ aus Garbeck und das Haus Habbel.

Die Immobliie der Ex-Grundschule ist zum Mittelpunkt des Dorfes geworden. „Das Gebäude lebt von und mit seinen Besuchern“, betonte Mit-Geschäftsführer Allhoff. Er appellierte weiter an alle Langenholthausener: „Nehmt das Angebot an, denn unser Dorf hat mit der Sokola.de eine echte Chance.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare