Ehrung für De-Cent-Team

+
Bürgermeister Hubertus Mühling bei der Ehrung der „Verdienten Bürger“ der Stadt Balve: Am Freitag wurde das Team des De-Cent-Ladens ausgezeichnet.

Balve - Mit der Ehrung „Verdiente Bürger der Stadt Balve“ wurde am Freitag im Ratssaal das Team vom „De-Cent-Laden“ geehrt. „Sie handeln absolut ehrenhaft, indem sie ein Amt und die damit verbundene Verantwortung und Arbeit übernehmen“, leitete Bürgermeister Hubertus Mühling nach der Eröffnung der stellvertretenden Bürgermeisterin Sigrid Schmidt die Feierstunde ein.

15 Frauen sind es, die seit dem ersten Verkaufstag am 28. Oktober 2008 im Balver Pfarrheim die Not in Familien mit dem Verkauf preisgünstiger Lebensmittel an diese lindern. „Federführend bei diesen ersten Gedanken und dessen Umsetzung war die damalige Vorsitzende der Caritas in Balve, Ursula Kistowski“, stellte Mühling die Anfänge dar, die in Unterstützung mit dem Sozialdienst katholischer Männer Menden im Kolpingraum starteten.

In den ersten Jahren waren die Empfänger überwiegend Bezieher der Grundsicherung und des ALG II; jetzt kommen seit Anfang dieses Jahres verstärkt Personen hinzu, die in Balve im Zuge des Asylbewerberleistungsgesetzes leben. An jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat ab 15 Uhr ist geöffnet für alle diejenigen, die einen im Rathaus ausgestellten Einkaufsausweis vorweisen können. Zur Zeit sind es 154 Personen, die die Leistungen des De-Cent-Ladens in Anspruch nehmen dürfen.

An den Verkaufstagen kommen regelmäßig etwa 60 Prozent in das Balver Pfarrheim. Dort werden sie von dem 15-köpfigen Helferteam bedient. Größter Wunsch ist eine neue Bleibe, denn bedingt durch den Neubau des Pfarrheims ist eine neue Unterkunft im Innenstadtbereich erforderlich: „Von Seiten der Stadt haben wir leider keine adäquaten Räumlichkeiten die wir anbieten können.“

Der Einsatz des gesamten De-Cent-Teams, zu dem neben dem Verkauf auch das Vor- und Nachbereiten gehört, wurde vom Bürgermeister Mühling mit der Ehrenurkunde und dem Ehrenteller der Stadt ausgezeichnet. Umrahmt wurde das Programm durch Marion Jeßegus am E-Piano und Martin Theile an der Klarinette. Und zum Festprogramm gehört seit 2002, dass sich die amtierenden Königspaare ins Goldene Buch der Stadt eintragen dürfen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare