Sebastian Schützenbruderschaft Balve zufrieden

DSDS - Eventshow in der Balver Höhle

+
Die Juroren der zwölften Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar"(von links): Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen.

Balve - „Deutschland sucht den Superstar“ kommt in die Balver Höhle – RTL zeichnet im Rahmen der aktuell laufenden Außentour die zweite Eventshow am kommenden Mittwoch im Felsendom auf. Unter dem Motto „The Dome of Stone“ kämpfen die Kandidaten dann um den Einzug ins Finale.

Dass der Kölner Fernsehsender die Balver Höhle als Veranstaltungsort ausgewählt hat, wertet Prinz Engelbert von Croy, Vorsitzender der St. Sebastian Schützenbruderschaft Balve, die „Hausherren“ der Höhle, als wahren Segen.

"Genial wäre, wenn die Worte 'Balver Höhle' fallen"

Gut Ding braucht Weile - lautete ein Sprichwort, das sich auch in diesem Fall bestätigt hat. Denn die ersten Verhandlungen fanden „schon vor langer Zeit statt“, berichtet Prinz Engelbert von Croy: „Wir als Schützenbruderschaft sehen den Besuch als einen Erfolg dafür, den Bekanntheitsgrad Europas größter Naturhöhle weiter zu steigern, obwohl wir schon zuvor einige gute Veranstaltungen hier hatten.“ Mit dem DSDS-Modell werde eine ganz andere Altersgruppe als sonst auf die Naturbühne aufmerksam gemacht. „Genial wäre natürlich, wenn während der Sendung die Worte ‘Balver Höhle’ fallen würden. Das wäre das i-Tüpfelchen“, schmunzelt Prinz Engelbert von Croy, wohlwissend, dass die Schützenbruderschaft darauf allerdings keinen Einfluss hat.

„Deutschland sucht den Superstar“ kommt in die Balver Höhle. Bis es soweit ist, müssen noch einige Vorbereitungen – auch in Form von gerüstartigen Anbauten – getroffen werden.

Aber so könnte sich der Kreis schließen: „Wir haben schon von manchen Besuchern erfahren, dass sie durch andere TV-Sendungen oder Veranstaltung auf die Höhle aufmerksam wurden, und sie deshalb auch besuchten“, weiß Prinz Engelbert von Croy über Gästebucheintragungen zu berichten. „Über den Besuch von RTL können wir nur zufrieden und glücklich sein.“

Zeitliche Herausforderung für die Festspiele

Eine zeitliche Herausforderung wird der Besuch der Castingshow vor allem für die Festspiele Balver Höhle, deren Premieren für das Erwachsenen- und Kindermusical kurz danach ansteht. In diesem Jahr kommt sogar noch die besondere Herausforderung von zwei Bühnenbildern dazu. In „normalen“ Veranstaltungsjahren bezieht der Festspielverein sechs Wochen vor der Premiere die Balver Höhle – in diesem Jahr musste die Kulisse wegen des RTL-Besuchs nach der ersten Anpassung aber wieder komplett abgebaut werden. Einen Tag nach der Castingshow fällt für den Festspielverein dann der Startschuss.

Ab 1. Mai wird das Bühnenbild wieder aufgebaut

Ab dem 1. Mai wird mit „Mann und Maus“ das Bühnenbild wieder aufgebaut, damit vor allem die Generalproben noch rechtzeitig vor den Premieren stattfinden können. Die jetzt anstehenden Proben müssen „ausgelagert“ werden, da die Kulissen in dieser Woche für die Fernseh-Crew Platz machen musste.

Allerdings hat sich RTL zu dem Kompromiss bereit erklärt, die Bestuhlung der Festspiele zu übernehmen. „Diese Aufbau dauert nämlich eine Woche. Das hätte zeitlich überhaupt nicht hingehauen“, erklärt Stefan Haarmann, technischer Leiter des Festspielvereins.

Lesen Sie auch:

- Heino ist auf junges Publikum eingestellt

- Jetzt ist klar, wer das DSDS-Finale moderiert

- Ärger für DSDS: Jury reitet auf Elefanten

Er ergänzt: „Für den Aufbau unserer Beleuchtung nehmen wir wegen des Zeitfaktors in diesem Jahr auch professionelle Hilfe in Anspruch. Sonst benötigten wir die Profis nur beim Programmieren der Anlage. Diesmal sind sie auch beim Aufbau schon mit dabei.“

Stefan Haarmann hofft, in den nächsten Tagen ein paar Einblicke in die Arbeit der Fernseh-Crew zu erhaschen. „Das sind alles Voll-Profis. Von denen kann man nur lernen.“ - von Susanne Jentzsch

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare