Balver Team beim Tough Mudder

Durch Acker, Schlamm und Wasser zum großen Ziel

+
Am 18. Juni treten Sportler aus Balve, Neuenrade und Neheim beim Tough Mudder an.

Balve - Das Balver Green Team will es wissen: Wie wird es den Tough Mudder am 18. Juni bewältigen?

„Der Hindernislauf über und durch Acker, Eis, Sand, Schlamm, Wiese und kaltes Wasser mit etwa 20 Hindernissen auf einer Strecke von 18 Kilometern im Bereich des Jagdschlosses Herdringen hat es in sich. Wir haben Bock drauf“, fasst Anja Dransfeld die Einstellung der 25 Teammitglieder zusammen.

Die Mit-Inhaberin des Fitness-Studios Hönne-Vital hatte im Januar mit ihren Mitarbeitern und Mitgliedern die Idee, gemeinsam diese Extrem-Veranstaltung zu bewältigen. Gebildet hat sich ein Team von Frauen und Männern aus Balve, Neuenrade und Neheim. Die 17- bis 50-Jährigen haben einen speziellen Trainingsplan entwickelt. Er beinhaltet individuelles Heim-Training der Sportler und eine monatliche Outdoor-Einheit im Bereich des Hönne-Vital-Studios. Jede Mauer wird vom Green Team mit vereinten Kräften bezwungen, wenn gelaufen wird, gehört ein Teil der Hönne mit zur Strecke. „Wir machen uns mit den Gegebenheiten vertraut“, sagt Tom aus Frühlinghausen. Er liebt Herausforderungen und möchte sich der bisher größten in Herdringen stellen. Mit den Team-Mitgliedern investiert er seit Februar viel Kraft und Zeit in das Training. 90 bis 120 Minuten dauert allein die Outdoor-Einheit, die bei jedem Wetter stattfindet.

Dazu kommt das ausgearbeitete Programm für zu Hause, das zwei- bis dreimal in der Woche absolviert wird. Anja Dransfeld: „Dazu gehören Klimmzüge, Liegestütz und gesprungene Kniebeugen.“ Außerdem sollen fünf bis acht Kilometer gelaufen werden. „Los geht‘s!“, motivierten sich bereits alle, als sie sich zu einer Team-Runde in den Wald aufmachten. „Je mehr Hindernisse dort liegen, umso besser. Wir müssen auch noch durch Röhren oder Tunnel“, überlegt Anja Dransfeld, wie sie diese in den Trainingsplan einarbeiten kann. Drei Monate ackern sie noch für ihr Ziel. „Und wenn wir dort alle Hindernisse überwinden, wäre das der größte Erfolg!“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare